Anzeige Technologie

TimeTrack – Zeiterfassung leicht gemacht

TimeTrack Zeiterfassung leicht gemacht
Bild: TimeTrack

Immer mehr Unternehmen greifen zur Arbeitszeiterfassung. Grund dafür ist das EuGH Urteil, welches im Jahr 2019 festgelegt hat, dass Arbeitgeber zur lückenlosen Dokumentation der Arbeitszeiten aller Mitarbeiter verpflichtet sind. Genau hier hilft TimeTrack: Die Arbeitszeit aller Mitarbeiter kann genau erfasst werden. 

TimeTrack bietet eine digitale Stempeluhr, die das Kommen und Gehen aller Mitarbeiter mit nur zwei Klicks pro Tag möglich macht. Mit der mobilen App ist die Erfassung der Arbeitszeit auch unterwegs möglich.

Dafür müssen die Mitarbeiter nicht einmal online sein. TimeTrack bietet die Arbeitszeiterfassung auch offline an. Einfach auf dem Smartphone den Timer starten und den Arbeitstag beginnen lassen. In der App zeigt die Stempeluhr an, wie lange die Mitarbeiter schon eingeloggt sind und wie viele Stunden noch bis zum Feierabend offen stehen.

Stunden im Überblick

Um die Arbeitszeiten besser zu überblicken, erstellt TimeTrack jedem Mitarbeiter individuelle Stundenzettel. Jeder Mitarbeiter kann sich seine Soll- und Ist-Arbeitsstunden des aktuellen Monats ansehen. Gleichzeitig auch, ob Pausen richtig eingehalten und wieviele Überstunden gemacht wurden.

Das Zeiterfassungs-Tool berücksichtigt auch die Abwesenheiten (Krankheiten oder Urlaub). Mitarbeiter können in der Monatsübersicht sehen, wann sie nicht anwesend waren.

Übersichtliche Stundenzettel mit TimeTrack

Bei TimeTrack bekommt jeder Mitarbeiter einen Stundenzettel. (Bild: TimeTrack)

Urlaubsverwaltung leicht gemacht

Jedes Unternehmen sollte einen Urlaubskalender haben, um einen besseren Überblick über die Anwesenheit der Mitarbeiter zu bekommen. Mit dem zentralen Kalender, der dem Team alle Abwesenheiten auf einmal zeigt, können Teams ihre Aktivitäten und Aufgaben frühzeitig planen und einteilen. Zudem gibt es ein Genehmigungsprozess, um Urlaubsanträge zu verwalten.

TimeTrack berechnet den Urlaubsanspruch jedes Mitarbeiters. Alle freien Tage werden genau berechnet. So kann jeder Mitarbeiter sehen, wie viele Urlaubstage schon verbraucht wurden und wie viele noch offen sind.

Projektzeiterfassung: Zeit ist Geld

Neben der Arbeitszeiterfassung ist die Projektzeiterfassung ebenfalls wichtig. Dabei kannst du deine Zeitaufwände auf Kunden, Projekte oder Tätigkeiten buchen. Du kannst Projektzeiten per App auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone erfassen. Für Smartphones gibt es zusätzlich Mobile-Apps, die eine schnelle Projektzeiterfassung für unterwegs möglich machen.

Viele Projekte erfordern eine Aufwandsschätzung. Wenn du mit der Projektzeiterfassung startest und ein neues Projekt anlegst, kannst du dieses deinem Projektplan hinzufügen.

Bei einer groben Projektplanung trägst du die Dauer und das Budget des Projekts ein, während du bei einer genauen Projektplanung zusätzlich die geplanten Tätigkeiten, Aufgaben und Projektausgaben festlegst. Projektpläne können vor dem Start eines Projektes oder während der Durchführung erstellt werden.

Detaillierte Projektverfolgung mit TimeTrack

So sieht die Projektverfolgung bei TimeTrack aus. (Bild: TimeTrack)

TimeTrack: Mehr als nur Zeiterfassung

Egal ob während der Arbeitszeit oder eines Projekts, die Zeiterfassung spielt für jeden von uns eine große Rolle. Und mit TimeTrack bekommst du sogar mehr als das: Du kannst beispielsweise nach Abschluss eines Projekts direkt eine Rechnung für den Kunden erstellen. So sparst du auch noch Zeit! Das Ganze bekommst du zu einem fairen Preis. TimeTrack ist im Jahresabo für 4 Euro pro Monat pro Benutzer erhältlich und bietet dir 14 Tage lang einen kostenlosen Testzugang an.

Wenn du mehr Input zu TimeTrack haben möchtest, findest du hier alle Informationen zum innovativen Zeiterfassungs-Tool.

Hier mehr erfahren


Kommentieren