Anzeige Wirtschaft

So gewinnst du neue Kunden für deinen Online-Shop

Online-Shop neue Kunden gewinnen Outbrain
Bild: Outbrain

Ohne neue Kunden kannst du deinen Online-Shop nicht vergrößern, doch wie erreichst du möglichst effektiv eine große Zielgruppe, die Interesse an deinen Produkten hat? 

Search-Seiten und Social-Networks, wozu hauptsächlich Google, Facebook und Instagram zählen, hast du wahrscheinlich schon ausprobiert. Das Targeting funktioniert gut, die Netzwerke decken aber nur einen Teil des gesamten Internets ab. Die Nutzerzahlen gehen teilweise deutlich zurück und die CPCs haben sich in den letzten Jahren immer weiter erhöht, weil viele Werbetreibende die Nutzer erreichen möchten.

Wenn du deinen Online-Shop oder dein Unternehmen über diese Plattformen hinaus bekannt machen möchtest, sind Native-Advertising-Plattformen eine gute Alternative. Sie vereinfachen das Werben im Open Web, also auf allen Seiten außerhalb geschlossener Netzwerke wie Facebook & Co..

Mit einer Plattform auf hunderten Premium-Seiten

Du kannst über Native-Plattformen wie Outbrain deinen Online-Shop neben anderen bekannten Marken auf Seiten wie Der Spiegel, Stern.de, N-TV, MSN oder auch Verticals wie CHIP, BUNTE oder 11Freunde.de platzieren. Du musst also nicht mit jedem Verlag einzeln einen Vertrag aushandeln, um auf seinen Premium-Seiten zu erscheinen. Insgesamt hat Outbrain Partnerschaften mit mehreren hundert Publishern im deutschsprachigen Raum. 

Die Preise für einen Klick sind dabei in der Regel günstiger als bei Social-Networks, weil die Nutzerzahlen deutlich höher sind. Schließlich informieren sich fast alle Menschen auf diesen Seiten über Nachrichten und andere Themen. Du kannst Kampagnen sehr komfortabel aufsetzen, wie du es auch von Social Networks kennst und deine Performance jederzeit messen.

Alles, was du brauchst, sind eine URL, Headlines und Bilder. Gleichzeitig werden auch fortgeschrittene Strategien wie Retargeting und Lookalike Audiences unterstützt.

Wie Online-Shops Native Advertising umsetzen

Die folgenden Beispiele zeigen, wie erfolgreiche Online-Unternehmen Native-Advertising bereits einsetzen:

Der Personal-Shopping-Service Outfittery wollte eine bestimmte Zielgruppe ansprechen. Dabei hilft die auf Machine-Learning basierende Ausspielung der Kampagnen. Die Technologie analysiert nämlich in Echtzeit, welche Themen und Produkte die Verbraucher am wahrscheinlichsten interessieren.

“Dank der Algorithmen von Outbrain erreichen wir unsere Zielgruppe – modeaffine und preisbewusste Männer – weitaus besser als mit einfachem demografischen Targeting”, erklärt Laura Burlacu von Outfittery. Die Technologie macht also einen hervorragenden Job, genau die Kunden zu finden, die mehr Geld ausgeben und länger beim Service bleiben. Die durchschnittliche Nutzung der Services von Outfittery durch Outbrain-Nutzer beträgt dementsprechend 12 Monate und der Warenkorb ist zudem 10 Prozent höher als bei anderen Plattformen.

Die CBR Fashion Group, das Unternehmen hinter den Modemarken Cecil und Street One, setzte für den Black Friday auf eine zweiteilige Strategie. Zuerst wurden in den Monaten vor dem Shopping-Event zu einem günstigen Preis interessierte Kunden “gesammelt”. An den entscheidenden Tagen wurden sie dann per Retargeting mit Sonderangeboten erneut angesprochen.

Mit der Strategie konnte das Unternehmen bei der richtigen Zielgruppe durch die Masse an Angeboten hervorstechen. Der eCPC war sogar 37 Prozent geringer als bei Social Networks und auch die Kosten-Umsatz-Relation war vorteilhaft.

Es muss aber nicht immer der direkte Link in den Shop sein. Der Online-Weinhandel Naked Wines nutzte ein kurzes, unterhaltsames Quiz, worüber Kunden das Angebot spielerisch kennenlernen konnte. Die Performance kann sich ebenfalls sehen lassen. Insgesamt verkaufte Naked Wines in 9 Monaten 20.000 Flaschen Wein über Outbrain.

Jetzt Webinar ansehen und wertvolle Tipps erhalten

Möchtest du nun auch mit Native-Advertising durchstarten? Outbrain zeigt in einem hilfreichen Webinar, wie Online-Shops ihre Kampagnen auf Native-Plattformen ausspielen. Erhalte eine Einführung in den neuen Advertising-Kanal und wertvolle Tipps für deine Kampagne. Möchtest du mehr über die Best Practices der führenden Online-Shops erfahren? Dann lade dir das Whitepaper herunter.

Jetzt Webinar ansehen


Über die Autorin: Julia Roth ist Senior Account Manager und Team Lead bei Outbrain in München und für die strategische Beratung einiger der größten Kunden im Performance-Marketing-Bereich zuständig. Sie hat bereits zahlreiche E-Commerce-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Native-Kampagnen unterstützt. Vor Outbrain war sie unter anderem im Kampagnenmanagement beim Online-Shopping-Club Westwing beschäftigt.


Kommentieren