Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründer von Schreibpilot

Schreibpilot, Kai Döringer, Hüseyin Saygili, Die Höhle der Löwen, DHDL
Kai Döringer (rechts) und Hasan Hüseyin Saygili aus Taunusstein präsentieren mit Schreibpilot ein Grundschulheft zum Schreibenlernen. (Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-TV-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Kai Döringer und Hasan Saygili von Schreibpilot.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Der Schreibpilot ist, ganz banal ausgedrückt, der neue Schwung des Schreibenlernens. Die Hand der Kinder wird mittels einer Rille, die in das Papier eingestanzt ist, geführt. Diese lernen somit gleich die richtige Größe und Form der Buchstaben und eignen sich einen schönen Schrifttyp an.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Social Media- & PR Manager (m/w/d)
AllOfficecenters GmbH in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Die Kinder machen seltener Fehler und werden hierdurch enorm motiviert, weiterzumachen. Außerdem müssen die Eltern nicht ständig über die Schulter schauen, denn die Kinder arbeiten komplett eigenständig ohne Hilfe.

Natürlich ist es das Ziel, dass die Kinder auch ohne Unterstützung schreiben können. Deshalb wird die Einpresstiefe immer geringer, bis sie komplett entfällt und die Kinder ohne Rille schreiben können.

Das Geschriebene kann mittels eines herkömmlichen Radiergummis wieder ausradiert werden. Somit ist das Heft beliebig oft verwendbar. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel der Eltern.

ANGEBOT

Die Idee zu Schreibpilot

Wie seid ihr auf die Idee zu Schreibpilot gekommen?

Die Tochter meines Kollegen Hasan und ich hatten die Idee bei einer Familienfeier, als die Gespräche auf dieses Thema gekommen sind. Seinerzeit war mein jüngster Sohn gerade eingeschult und viele Kinder in seiner Klasse hatten mit dem Schreibenlernen enorme Probleme.

Die Kinder kommen heute kognitiv super vorbereitet in die Schule. Das motorische bleibt aber häufig auf der Strecke. Da Derya, Hasans Tochter, Lehrerin ist und ich in der Erwachsenenbildung tätig bin, war unser Ehrgeiz gepackt und wir haben nach Lösungen gesucht.

Diese haben wir mit unserem Schreibpiloten schließlich auch gefunden. Es war jedoch ein weiter Weg bis der Schreibpilot, so wie er heute aussieht, fertig war.

Der Weg von Schreibpilot zu DHDL und der Pitch

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Ich bin ein großer „Höhle der Löwen“-Fan und schaue die Sendung seit der ersten Staffel. Unser Produkt bedarf vieler Erklärungen, damit die Leute verstehen, was uns von anderen, herkömmlichen Schreiblernheften unterscheidet.

Dies musste ich auch feststellen, als ich bei meiner Bewerbung für die letzte Staffel eine direkte Absage auf meine Online-Bewerbung erhalten habe. Bei dieser Staffel habe ich es anders gemacht, mir ein Heft geschnappt, bin zum Open Casting gefahren und wurde direkt genommen.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Das ist schwer in Worte zu fassen. Zum einen eine große Anspannung und Nervosität, zum anderen die Freude darauf, unser Produkt, in das wir eine Menge Zeit, Geld und Herzblut investiert haben, dieser fachkundigen Jury vorzustellen.

Komischerweise war die Nervosität vor der Kamera wie weggeblasen, denn ich war mir zu 100 Prozent sicher, dass wir einen Deal mit Ralf bekommen werden. Das habe ich auch Amiaz im Vorab-Interview gesagt, als er mich fragte, ob ich nervös wäre.

Meine Antwort „Nein, denn ich weiß genau, dass ich gleich wieder aus dieser Tür mit einem Deal mit Ralf Dümmel kommen werde.“ Das hat ihn fast sprachlos gemacht.

Wie liefen die Verhandlungen?

Reibungslos und konstruktiv.

Die nächsten Schritte für Schreibpilot

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Kurz gesagt: Das Leben hat sich komplett geändert. Ziemlich zeitnah nach der Aufzeichnung hatten wir das Kick-off Meeting bei Ralf in Hamburg. Wir Gründer waren alle drei total überrascht, als wir von Ralf und mehr als 20 seiner Mitarbeiter empfangen wurden.

Alle haben sich viel Zeit für uns genommen, und auch Ralf war die kompletten acht Stunden anwesend, was uns sehr beeindruckt hat.

Die nächsten Schritte für Schreibpilot?

Wir haben im September 2020, zur Ausstrahlung unseres Pitches in „Die Höhle der Löwen“, zusätzlich zu unserem ersten Schreibpiloten drei weitere Hefte auf den Markt gebracht.

Nun gibt es den Schreibpilot Buchstaben, Wörter, Schreibschrift und Zahlen. Des Weiteren ist der Schreibpilot in arabischer Sprache fertig und wir planen nun ebenfalls die Eroberung von ausländischen Märkten.

ANGEBOT

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Schlicht und einfach gesagt war es die Erfahrung meines Lebens und bisher durchweg positiv. Von Anfang an wurden wir super vom Aufnahme-Team betreut und das hat uns sehr geholfen. Gerne würde ich mich an dieser Stelle beim „Höhle der Löwen“-Team bedanken.

Wir konnten den Schreibpiloten weiter verbessern und haben innerhalb von kürzester Zeit die drei neuen Hefte entwickelt und produziert. Weitere Hefte sind von der Konzeption her bereits fertig und können direkt umgesetzt werden.

Wir haben mehr als genug weitere Ideen und freuen uns darüber, mit Ralf einen Partner gewonnen zu haben, der uns hilft, diese Ideen zu verwirklichen.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Schreibpilot gibt es hier bei Amazon zu kaufen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!


Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren