Anzeige Wirtschaft

Retten ist das neue Einkaufen: Gutes tun, sparen und Neues entdecken mit SIRPLUS!

Lebensmittel retten SIRPLUS
Foto: SIRPLUS

Lebensmittel retten? Das geht einfacher als gedacht! Viele Produkte, die das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht oder sogar bereits überschritten haben, sind noch längst nicht schlecht, werden aber trotzdem oft schon entsorgt. Das Impact-Start-up SIRPLUS nimmt sich genau diesem Problem an.

SIRPLUS ist ein Impact-Start-up, das überschüssige, aber noch bestens genießbare Lebensmittel zurück in den Kreislauf bringt. Das Team arbeitet mit HerstellerInnen, HändlerInnen und LandwirtInnen zusammen und kauft die Produkte auf, die dort aussortiert werden.

Entweder sind diese zu groß, zu klein, stehen kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, haben dieses bereits überschritten oder weichen vom Normalzustand ab. SIRPLUS unterzieht diese “unperfekten” Produkte einer ausführlichen Qualitätskontrolle und bietet sie anschließend in den sechs Berliner Rettermärkten und im eigenen Online Shop zum Kauf an.

Durch seinen Einsatz schafft SIRPLUS es einerseits, Lebensmittelretten zum Mainstream zu machen. Außerdem ist es das Ziel des Unternehmens, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft mit seinem Engagement zum Umdenken anzuregen.

Lebensmittel retten und gleichzeitig das Klima schützen

Ein Punkt, der in vielen Köpfen noch nicht genug verankert ist, ist der Klimaschutz. Lebensmittelverschwendung ist nach China und den USA die drittgrößte Klimasünderin. Seit der Gründung in 2017 hat das Impact-Start-up über drei Millionen Kilogramm Lebensmittel gerettet und für einen bewussteren Konsum und mehr Nachhaltigkeit im Leben vieler Menschen gesorgt.

Mit einem Einkauf bei SIRPLUS tun die KundInnen nicht nur Gutes für Lebensmittelwertschätzung und Klimaschutz, sondern sparen noch dazu bis zu 80 Prozent im Vergleich zum normalen Handel. Dabei gilt für SIRPLUS stets das Tafel-First-Prinzip: Sie retten nur die Produkte, die die Tafeln nicht mitnehmen.

Ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens ist auch die Bildungsarbeit. Durch die Bereitstellung von Informationen in den Online-Kanälen und das Angebot an Workshops möchte SIRPLUS Menschen für die Problematik der Lebensmittelverschwendung sensibilisieren.

Noch mehr Impact schaffen? Lebensmittelretten im Abo mit der Retterbox Veggie!

Besonders einfach wird das Lebensmittelretten mit dem Abonnement der Retterbox Veggie: Jeden Monat stellt SIRPLUS gerettete und vegetarische Müslis, Aufstriche, Snacks und Grundnahrungsmittel zusammen und schickt sie CO2-neutral an einen Wunschort.

Ein weiterer Vorteil? Im Abo L sparen KäuferInnen sogar 54 Prozent, denn der Warenwert jeder Box beträgt mindestens 65 Euro. Gutes tun, sparen und neue Produkte entdecken war noch nie so einfach!

Lebensmittel retten SIRPLUS Retterbox Veggie L

So könnte der Inhalt der Retterbox Veggie L aussehen. (Foto: SIRPLUS)

Du willst auch mitretten? Deine Abo-Vorteile bei SIRPLUS

  • Spare weitere 10 Euro pro Box: 29,90 Euro statt 39,90 Euro (Einzelbox)
  • Jeden Monat eine Retterbox: Du tust regelmäßig Gutes.
  • Kostenlose, CO2-neutrale Lieferung: Du sparst Zeit.
  • Neues probieren: Du entdeckst neue Veggie Trends und Superfood.
  • 50 Prozent Rabatt* auf die erste Abobox mit dem Code: BASIC

Jetzt mit dem Code bestellen und sparen

*Rabattbedingungen: Deine erste Box im Abo bekommst du zur Hälfte des regulären Preises. Ab der zweiten Box bezahlst du 29,90 € monatlich. Die Retterboxen werden alle 4 Wochen geliefert.

Überzeuge dich jetzt selbst von SIRPLUS

Die Lebensmittel haben das Mindesthaltbarkeitsdatum teilweise überschritten oder stehen kurz davor. Die Genießbarkeit aller Produkte wird strengstens durch das Qualitätsmanagement, bestehend aus Oecotrophologen und Lebensmitteltechnologen, anhand regelmäßiger sensorischer Kontrollen sichergestellt.

Hier kommst du direkt zu deinem Retterbox Abo Veggie L. Starte heute mit deiner ersten Box und und setze dich aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein.

Hier selbst überzeugen und Lebensmittel retten

Kommentieren