Anzeige Technologie

„Keine Zeit zu sterben“: Die Uhren von James Bond 007

James Bond Uhren Chrono24
Foto: Chrono24

Seit dem ersten Film von James Bond stehen nicht nur seine Erlebnisse im Vordergrund, sondern auch seine Uhren. Mit dem 25. James Bond Film „Keine Zeit zu sterben“ wird eine neue Edition der beliebten Uhren präsentiert. Chrono24 ist dafür der passende Ansprechpartner.

Zu Beginn der Filmreihe blieb James Bond nicht nur einer Uhrenmarke treu. In den 1960er-Jahren setzte er meist auf die Submariner von Rolex, in den 1970er- und 80er-Jahren hingegen unter anderem Uhren der Marken Seiko, Hamilton, Breitling, TAG Heuer und Gruen.

Erst seit 1995 bleibt James Bond Uhren einer bestimmten Marke treu: Denen der Schweizer Manufaktur Omega. Dieser Zusammenhalt ist angeblich dadurch entstanden, als der damalige Omega-Chef Jean-Claude Biver einen Deal mit den Bond-Produzenten einging. Pierce Brosnan trug im 17. Bond-Film „GoldenEye“ erstmals eine Omega Seamaster Professional 300M mit Quarzwerk als James Bond.

James Bond: Neue Ära der Uhren seit Daniel Craig

Daniel Craig war erstmals im Jahr 2006 als James Bond in „Casino Royale“ zu sehen. Mit seinem erstmaligen Auftritt werden gleichzeitg auch bei den Bond-Uhren eine Reihe von Änderungen eingeführt. In der Eingangsszene trägt Daniel Craig eine Omega Seamaster Planet Ocean. Allerdings nicht für den gesamten Film. Denn nach der Eingangsszene trägt er für den restlichen Film eine blaue Seamaster Professional 300M.

In den darauffolgenden beiden Filmen „Ein Quantum Trost“ und „Skyfall“ trägt Daniel Craig als James Bond jeweils eine Seamaster Planet Ocean und eine Seamaster Aqua Terra. In „Spectre“ trägt er jedoch wieder die Seamaster 300M, diesmal aber in einer etwas klassischeren Version.

„Keine Zeit zu sterben“: Das Ende von Daniel Craig als James Bond

Der 25. James Bond Film, mit Daniel Craig als James Bond, ist das Ende von einigen Dingen. Denn es ist der letzte Film, in dem Daniel Craig den MI6-Agenten verkörpert. Gleichzeitig enden damit auch die für ihn typisch angefertigten Uhren. Für „Keine Zeit zu sterben“ hat Omega die Omega Seamaster Diver 300M 007 Edition entwickelt.

Auch hier handelt es sich um eine Seamaster Diver 300M. Im Gegensatz zu den vorherigen Modellen, weist sie allerdings nicht das blaue Farbschema auf. Omega hat diese Sonderedition in Zusammenarbeit mit Daniel Craig entwickelt. Das macht diese Edition so besonders, weil er selbst ein begeisterter Uhren-Fan ist und eigene Ideen für das Design der Uhr mit eingebracht hat. Dabei ist eine Edition entstanden, die für den letzten Auftritt von Daniel Craig Berichten zufolge für ihn perfekt sei.

Chrono24: Ansprechpartner für Uhrenliebhaber

Wer auch eine der James Bond Uhren besitzen möchte, findet mit Chrono24 – einem Online-Marktplatz für Luxusuhren – eine große Auswahl an Uhren mit wichtigen Hintergrundinformationen.

Jetzt selbst überzeugen

Kommentieren