Anzeige Marketing

Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2021: Wie gut performt der eigene Newsletter im Vergleich?

E-Mail-Marketing Inxmail Benchmark 2021
Der Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2021 liefert einen Überblick über wichtige Kennzahlen, Branchenvergleiche sowie Optimierungstipps (Foto: Inxmail)

Wie gut oder schlecht performt der eigene Newsletter? Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich der Vergleich mit anderen Unternehmen und Branchen. Der brandneue E-Mail-Marketing-Benchmark von Inxmail liefert aktuelle Kennzahlen, Branchenvergleiche und Handlungsempfehlungen.

Lohnt es sich, Mailings zwischen Mitternacht und 3.00 Uhr in der Früh zu verschicken? Welcher ist der beste Tag, um Kunden mit neuen Inhalten zu erreichen? Und wodurch lassen sich Öffnungs- und Klickraten verbessern?

Diese Fragen sollte man sich als Marketer stellen, wenn man sein E-Mail-Marketing optimieren möchte. Eins vorweg: Eine allgemein gültige Antwort gibt es nicht. Es kommt stark auf die Branche an, in der man arbeitet. Daher lohnt sich ein Vergleich innerhalb der eigenen Branche oder mit anderen Geschäftszweigen: Dieser zeigt, welche Maßnahmen sich für den eigenen Erfolg im E-Mail-Marketing auszahlen könnten.

Eine Studie vollgepackt mit Antworten und Tipps

Der kostenlose E-Mail-Marketing-Benchmark 2021 von Inxmail beinhaltet detaillierte Auswertungen zur Versandfrequenz sowie zu Öffnungs- und Klickraten. Auch die Bounce-Rate und die Lesegewohnheiten der Empfänger in den verschiedenen E-Mail-Clients werden analysiert. Zudem stellt die neueste Ausgabe der Studie verschiedene Branchen sowie die Zielgruppen B2B und B2C gegenüber.

Damit die Infos aus der Studie direkt in der Praxis angewandt werden können, liefert der Benchmark zusätzlich Tipps und Handlungsempfehlungen zur Optimierung der eigenen Kennzahlen.

Der Siegeszug der digitalen Kommunikation: Im Vorjahresvergleich weisen fast alle Kennzahlen eine gleichbleibende oder bessere Performance auf. Die Öffnungs- und Klickraten der untersuchten Mailings nahmen zu, wohingegen die Bounce Rate unverändert blieb. Die durchschnittliche Versandfrequenz stieg von vier auf fünf Mailings pro Monat an.

Newsletter Inxmail Benchmark 2021 E-Mail-Marketing

Die wichtigsten Kennzahlen aus dem Benchmark auf einen Blick (Foto: Inxmail)

Gewohnheiten ändern sich

Der Studie zufolge wurde 2020 fast ein Drittel aller versendeten Mailings geöffnet (28,9 Prozent). E-Mails an B2C (29,3 Prozent) waren dabei etwas erfolgreicher als an B2B (28,2 Prozent). Wie bereits im Vorjahr erzielte die Branche „Kunst & Kultur“ die höchste Öffnungsrate (47,2 Prozent). Mit 39,3 Prozent konnte die Branche „Fahrzeuge & -Teile“ ebenfalls eine überdurchschnittliche Öffnungsrate vorweisen. Schlusslicht bildete die Branche „Beauty & Drogerie“ mit einer Öffnungsrate von 17,9 Prozent.

Das Jahr 2020 war in jeglicher Hinsicht ein besonderes Jahr: Insbesondere die beiden Lockdowns hatten vermutlich starke Auswirkungen auf den Mailing-Versand – auch wenn dies nur vermutet und nicht eindeutig belegt werden kann.

In Zusammenhang mit der Pandemie stehen höchstwahrscheinlich auch diese Werte: Die Branche „Glücksspiel & Lotterie“ legte 2020 deutlich in der Versandfrequenz zu. Mit 38 Mailings pro Monat übernahm sie den ersten Platz bei den Versendungen. Die Branche „Messe & Kongress“ hingegen verzeichnete im Vergleich zu 2019 einen Rückgang auf 13 Mailings pro Monat. 

Kostenlos informieren

Ihr wollt Euer E-Mail-Marketing ebenfalls verbessern? Dann ladet Euch den Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2021 kostenlos herunter. Denn es schadet nie, einen Blick auf die Leistungen der Konkurrenz zu werfen.

Benchmark herunterladen

Kommentieren