Grün Wirtschaft

Neue E-Auto-Batterie verspricht Ladezeit von nur fünf Minuten

Dr. Doron Myersdorf, CEO Store Dot, E-Auto-Batterie, Akku, Elektroauto
CEO Doron Myersdorf präsentiert neue E-Auto-Batterie von Store Dot. (Foto: Eyal Toueg, Haaretz / Store Dot)
geschrieben von Fabian Peters

Das israelische Startup Store Dot hat eine E-Auto-Batterie entwickelt, die eine Ladezeit von nur fünf Minuten verspricht. Die Akkus mit der sogenannte Extreme Fast Charging Technologie (XFC) sollen schon bald auf den Markt kommen.

Immer mehr Menschen setzen neben klassischen Verbrennungsmotoren auch auf alternative Antriebstechnologien wie das Elektroauto. Doch die mitunter langen Ladezeiten schrecken viele Interessenten ab. Dem will das israelische Startupp Store Dot nun entgegenwirken.

Mithilfe der sogenannten Extreme Fast Charging Technologie (XFC) hat das Unternehmen eine E-Auto-Batterie entwickelt, die mit Ladezeiten von wenigen Minuten besticht.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


E-Auto-Batterie mit Schnelllade-Technologie

Store Dot wurde bereits im Jahr 2012 gegründet. Seither forscht das Unternehmen an energieeffizienten E-Auto-Batterien. Auf Grundlage eines Lithium-Ionen-Akkus scheint dem israelischen Startup dabei mithilfe seiner eigens entwickelten XFC-Technologie nun der Durchbruch gelungen zu sein.

Im Gegensatz zu herkömmlichen E-Auto-Batterien setzt Store Dot anstelle von Grafit dazu auf metallähnliche Nanopartikel in der Zellanode der Batterien. Dieses Verfahren sei nach eigenen Angaben mitunter ein entscheidender Faktor für eine kürzere Ladezeit. Bezüglich weiterer Details hält sich das Unternehmen allerdings bedeckt.

Store Dot schließt Kooperation mit chinesischem Autoteilehersteller

Bereits im Jahr 2019 hat Store Dot seine Technologie das erste Mal erfolgreich präsentiert. Damals konnten die Israelis einen Elektroroller binnen weniger Minuten aufladen.

Interessenten aus der Automobilbranche sollen indes bereits im Laufe des Jahres die Gelegenheit erhalten, erste Prototypen mit der neuen E-Auto-Batterie zu testen, so das Unternehmen in einer offiziellen Pressemitteilung.

Geplante Serienproduktion ab 2024

Um in Serienproduktion zu gehen, hat Store Dot deshalb vor Kurzem eine Kooperation mit dem chinesischen Autoteilehersteller EVE Energy Co. bekannt gegeben. Das Unternehmen soll dem israelischen Startup bei der Kommerzialisierung seiner Prototypen helfen und die Batterien darüber hinaus künftig auch produzieren.

Laut Store Dot handelt es sich bei EVE um einen führenden Zulieferer von E-Auto-Komponenten und Energiespeichersystemen. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit 2018. Um in Massenproduktion zu gehen, wollen Store Dot und EVE künftig ein gemeinschaftliches Unternehmen gründen. Der Start der Serienproduktion soll 2024 erfolgen.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Schreibt seit Januar 2021 für BASIC thinking. Studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor), Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master). Hat bereits für die Frankfurter Rundschau sowie die Magazine Pressesprecher und Politik&Kommunikation geschrieben.

Kommentieren