Unterhaltung

8 lustige (und ehrliche) Abwesenheitsnotizen, die wir sofort kopieren sollten

Wenn du ein paar Tage nicht im Büro bist, hinterlässt du in deinem E-Mail-Postfach eine Out-Of-Office-Meldung. Meistens sind wir dabei relativ einfallslos. Nimm dir ein Beispiel an diesen acht Abwesenheitsnotizen, die lustig und zugleich auch gnadenlos ehrlich sind.

Die Temperaturen steigen im Jahr 2021 das erste Mal dauerhaft über 30 Grad. Zugleich sinkt die Corona-Inzidenz in Deutschland rapide. Die Restaurants und Freizeiteinrichtungen öffnen ihre Pforten und die Bundesbürger:innen strömen hinein.

Die Zeichen stehen vielerorts folglich auf – richtig geraten – Urlaub. Das erste Mal seit rund einem Jahr ist es in Deutschland und weiten Teilen Europas möglich, die Seele baumeln lassen. Dementsprechend leer sind die (Home) Offices dieser Tage.

8 geniale Abwesenheitsnotizen, die lustig und gnadenlos ehrlich sind

Und wenn wir eine E-Mail an einen Kollegen oder eine Kundin schicken, trudeln des Öfteren Abwesenheitsnotizen in unserem Postfach ein. Automatische Antworten wie „Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin vom X bis Y nicht im Büro. Ab Z stehe ich ihnen wieder persönlich zur Verfügung.“ kennen wir nur zu gut.

Doch es muss nicht so langweilig sein. Im Gegenteil: Das Schreiben von Abwesenheitsnotizen ist eine wahre Kunst! Wir haben uns für unser Ranking auf Twitter umgesehen und dort insgesamt acht lustige und zugleich auch brutal ehrliche Abwesenheitsnotizen entdeckt. Kopieren ist ausdrücklich erwünscht!

Ungelesen gelöscht

Zugegeben: Diese Variante ist sehr radikal. Allerdings führt eine solche Meldung dazu, dass sich tatsächlich nach dem Urlaub auch nur jene Menschen melden, die wirklich relevant sind. Die unnötigen Newsletter stören dann gar nicht mehr.

Twitter, Tweet, Out Of Office, OOO-Meldung

(Foto: Screenshot / Twitter)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren