BT

Deutschlands Emissionen werden wohl 2021 neue Rekorde erreichen

geschrieben von Felix Baumann

Auch dieses Jahr wurden vielerorts bereits die Auswirkungen des Klimawandels deutlich. In West- und Süddeutschland sorgten Überflutungen für Chaos und verantworteten die Zerstörung Dutzender Existenzen. Auf der anderen Seite werden in Europa neue Rekordtemperaturen gemessen, weit jenseits der 40 Grad Celsius-Marke. Umso wichtiger wird es jetzt Maßnahmen gegen die Klimaveränderungen zu ergreifen.

Aber auch in diesem Jahr sieht es nicht so aus, als würden wir in Deutschland endlich verantwortungsvoll und nachhaltig wirtschaften. Bis 2020 sollten die Emissionen im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent sinken, das Ziel erreichte man auch tatsächlich, trotzdem funktionierte das aber nur durch die Auswirkungen der Pandemie.

Überschwemmungen und Fluten könnten zum Alltag werden (Bild: Chris Gallagher)

Dieses Jahr dürften hierzulande wieder Rekordwerte bei den Emissionen erreicht werden. Dann könnten 760 Millionen bis 812 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid den Weg in die Atmosphäre gefunden haben. Die Werte würden in der Folge nur noch 37 Prozent unterhalb des Niveaus von 1990 liegen, das 2020-Ziel wird also ein Jahr später wieder zunichtegemacht.

Im Vergleich zu letztem Jahr werden wohl 47 Millionen zusätzliche Tonnen CO₂ ausgestoßen und das, obwohl die Regierung bereits seit einiger Zeit davon spricht, mehr gegen den Klimawandel unternehmen zu wollen. Von den Zielen der nächsten Jahrzehnte entfernt man sich dennoch.

Wenn wir nicht bald handeln, dann könnten auch regelmäßige Hitzewellen für uns zur Gefahr werden (Bild: Tandem X Visuals)

Gründe für den Anstieg der Emissionen in diesem Jahr sind vielfältig. Vor allem werden zusätzliche fossile Brennstoffe für den Gebäude-, Industrie- und Transportsektor benötigt. Sollten sich die aktuellen Prognosen von Agora Energiewende bestätigen, müsste die Bundesregierung schnell handeln. Denn sie ist gesetzlich zum Klimaschutz verpflichtet.

Eigene Meinung:

Es ist deprimierend, dass wir auch in diesem Jahr nicht ausreichend auf unseren Planeten achten. Trotz der vielen Nachteile bot uns die Pandemie eine Chance es in Zukunft besser zu machen, zum langsamen Ende ebendieser scheint aber alles so weiterzulaufen, wie 2019. Es ist noch nicht zu spät, trotzdem müssen wir bald konsequent handeln, um die Erde vor einem Kollaps zu schützen.

Via The Guardian

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.