Unterhaltung

Nestflix ist die (geniale) Netflix-Parodie, die uns noch gefehlt hat

Nestflix, Filme, Streaming, Netflix
Screenshot / Nestflix.fun
geschrieben von Fabian Peters

Nestflix? Nein, das ist kein Vertipper. Denn Nestflix ist ein Parodie-Portal in Anlehnung an den bekannten Streaming-Dienst. Die Webseite listet fiktive Filmtitel, die innerhalb von echten Filmen und Serien vorkommen. Eine durchaus unterhaltsame Angelegenheit.

Von „Forrest Gump 2“ bis „Alle meine Schaltkreise“

Was haben Filme wie „Forrest Gump 2“, „Stolz der Nation“ und „Angels with Filthy Souls“ gemeinsam? Richtig: Es gibt sie überhaupt nicht. Zumindest nicht in der Realität, denn bei allen drei Titeln handelt es sich um fiktive Filme, die wiederum in echten Filmen und Serien vorkommen.

Bei „Angels with Filthy Souls“ handelt es sich beispielsweise um den Gangsterfilm aus „Kevin – Allein zu Haus“, mit dessen Hilfe Protagonist Kevin die wahren Gangster im Film verschreckt.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


„Stolz der Nation“ wiederum ist ein Kurzfilm, der die Geschichte des fiktiven deutschen Kriegshelden Frederick Zoller erzählt und für Quentin Tarantionos „Inglourious Basterds“ gedreht wurde. Über eine Fortsetzung des Klassikers „Forrest Gump“ wurde hingegen in der Actionkomödie „In der Gewalt des Cecil B.“ fabuliert.

Nestflix sortiert über 450 fiktive Filmtitel mit Cover, Beschreibung und Genre

Auf Nestflix gibt es bisher über 450 solcher Titel. Und die Plattform wird kontinuierlich erweitert und ergänzt. Dabei hat sich natürlich niemand die Mühe gemacht und komplette Filme produziert. Der Aufwand ist dennoch enorm!

Wie auf Netflix reiht Nestflix alle Filmtitel in entsprechende Kategorien ein und listet sie als Kacheln. Vom Western, über Actionfilme bis hin zur Komödie ist alles dabei.

Alle Titel verfügen dabei über ein eigenes Cover, eine Filmbeschreibung und entsprechende Empfehlungen. Auch der Ursprung beziehungsweise Kontext der Filmtitel wird erwähnt. Zudem gibt es eine Suchfunktion und ein Formular, um Vorschläge einzureichen. Optisch erinnert die Seite an einen Netflix-Klon.

Wer steckt hinter Nestflix?

Nestflix scheint komplett in Eigenregie entstanden zu sein. Denn hinter der Plattform steckt nur eine einzige Person: die US-amerikanische Künstlerin und Webdesignerin Lynn Fisher. Es besteht zudem kein Zusammenhang zu Netflix oder gar einem anderen Streaming-Anbieter. Das Projekt ist komplett unabhängig.

Zwar ist die Plattform noch lange nicht vollständig, jedoch nimmt Fisher aktuell keine Vorschläge mehr entgegen. Die entsprechende Funktion hat sie mittlerweile pausiert, da Nestflix regelrecht überrannt wird.

Und das vollkommen zurecht, denn die Parodie-Plattform bietet nicht nur einen hohen Unterhaltungsfaktor, sondern liefert in gewisser Weise auch einen enzyklopädischen Mehrwert.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Schreibt seit Januar 2021 für BASIC thinking. Studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor), Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master). Hat bereits für die Frankfurter Rundschau sowie die Magazine Pressesprecher und Politik&Kommunikation geschrieben.

Kommentieren