Unterhaltung

Ohne China: Das sind die 10 häufigsten Wikipedia-Sprachen der Welt

Wikipedia ist wohl das größte Lexikon der Welt. Seit 2001 wächst die digitale Enzyklopädie immer weiter. Dabei sind hauptsächlich freiwillige Autor:innen am Werk. Beim Blick auf die zehn häufigsten Wikipedia-Sprachen der Welt gibt es jedoch einige Überraschungen.

Mit 1,117 Milliarden sprechenden Personen ist Mandarin-Chinesisch die zweitmeistgesprochene Sprache der Welt. Schon heute gibt es 921 Muttersprachler und immerhin 199 Millionen Zweitsprachler – Tendenz steigend.

Nichtsdestotrotz gehört Mandarin-Chinesisch nicht zu den Wikipedia-Sprachen, in denen die meisten Artikel verfasst worden sind. Im Gegenteil: Die Nationalsprache der Volksrepublik schafft es nicht einmal ins Top-Ten-Ranking.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Das sind die 10 häufigsten Wikipedia-Sprachen

Insgesamt gibt es auf Wikipedia mehr als 56 Millionen Artikel in sämtlichen Sprachen der Welt. Und auch wenn primär freiwillige Autor:innen hinter den Texten stehen, erscheinen jeden Tag aufs Neue mehr als 12.000 Beiträge.

Der beliebteste Beitrag auf Wikipedia im Jahr 2019 war beispielsweise der Eintrag zum Avengers-Film „Endgame“ mit mehr als 44 Millionen Aufrufen.

Doch nun genug der Vorrede. Heute wollen wir dir im wöchentlichen Ranking die zehn häufigsten Wikipedia-Sprachen der Welt vorstellen. Die Grundlage dafür bilden Wikipedia-Daten. Und wie schon angedeutet: Es sind einige Überraschungen dabei.

Platz 10: Polnisch

Auf dem zehnten Platz des Rankings liegt Polnisch. 1,45 Millionen Artikel auf Wikipedia sind in dieser Sprache verfasst.

Polen

Platz 10: Polnisch. (Foto: Pixabay.com / kaboompics)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.