Social Media

Gewusst wie: So verschwendest du weniger Datenvolumen mit YouTube

Wenn du gerne und oft Videos auf YouTube schaust, weißt du, dass das Streaming viel Datenvolumen kostet. Doch du kannst Datenvolumen sparen und trotzdem Clips anschauen. In „Gewusst wie“ erklären wir dir, wie du deinen Daten-Verbrauch bei YouTube reduzierst.

Für manche Menschen gibt es nichts Nervigeres als das Warten. Das Warten auf den Bus, den Zug oder bis der Partner endlich nach Hause kommt. Diese Zeit überbrücken viele Menschen dann mit digitalen Plattformen und sozialen Netzwerken.

Wieso sollte ich fünf Minuten in die Luft starren, wenn ich doch auch lustige Videos auf YouTube konsumieren kann? Die Idee an sich funktioniert natürlich. Allerdings belastet insbesondere das Streamen von Videos schnell dein Datenvolumen.


Neue Stellenangebote

Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg
Online Marketing Manager SEA /SEO /Social Media (m/w/d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen

Alle Stellenanzeigen


Datenvolumen sparen: Diese YouTube-Funktion hilft dir

Das gilt insbesondere dann, wenn du dich nicht gerade im heimischen WLAN aufhältst. So liegt der Verbrauch für ein Video in HD-Auflösung auf YouTube in der Stunde zwischen 0,9 und 1,8 Gigabyte. Da kommen schnell Summen zusammen, die dein Datenvolumen belasten.

Doch zum Glück gibt es eine Lösung, mit der du einerseits Datenvolumen sparen und andererseits weiterhin YouTube-Videos konsumieren kannst. In „Gewusst wie“ erklären wir dir heute, wie du deinen Datenverbrauch bei YouTube schnell und signifikant reduzieren kannst.

Im ersten Schritt öffnest du dafür die YouTube-App auf deinem Smartphone.

YouTube-Datenvolumen sparen, YouTube-Datenverbrauch reduzieren, Datenvolumen schonen, Youtube Datenvolumen sparen

So senkst du deinen Datenverbrauch durch YouTube. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren