Social Media

Gewusst wie: So verbietest du (beleidigende) Instagram-Kommentare

Spam, sexuelle Belästigung und Beleidigungen sind ein ernstzunehmendes Problem auf Instagram. Deshalb ergreift das Netzwerk neue Maßnahmen, um die Privatsphäre der User besser zu schützen. In „Gewusst wie“ erklären wir, wie du Nachrichten und Instagram-Kommentare verbieten kannst.

Die sozialen Medien haben sich über die vergangenen Jahre immer stärker zu einem Ort mit einem rohen Umgang entwickelt. Auch wenn auf Instagram und Co. die Welt vordergründig in Ordnung ist, lauern in den unsichtbaren, privaten Postfächern die Gefahren.

Das beginnt bei nervigen Spam-Accounts, die automatisierte Nachrichten zu Sex-Chats schicken, um persönliche Daten und Kreditkarteninformationen abzugreifen, und endet bei persönlichen Beleidigungen, Hass und Rassismus.

Nachrichten und Instagram-Kommentare verbieten: So klappt’s

Besonders häufig stammen derartige Nachrichten von Accounts, die dir entweder erst kurze Zeit folgen oder dir überhaupt nicht folgen. Die Betreiber:innen agieren also aus der anonymen Weite des Netzwerks. Sie sind somit schwer zu greifen. Die Beleidigungen und der Spam lassen sich nur schwer unterbinden.

Das war zumindest bislang so, denn seit Mitte August 2021 haben alle Instagram-Accounts die Möglichkeit, unerwünschte und beleidigende Nachrichten sowie Instagram-Kommentare zu unterbinden. In „Gewusst wie“ erklären wir dir, wie du die entsprechenden Einstellungen auch in deinem Profil aktivierst.

Im ersten Schritt öffnest du dafür dein Profil bei Instagram und klickst auf die drei waagrechten Striche in der rechten, oberen Ecke.

Instagram-Nachrichten verbieten, Instagram-Kommentare verbieten, Instagram Spam verbieten

So kannst du unerwünschte Nachrichten und Instagram-Kommentare verbieten. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren