Anzeige Technologie

So verändert IoT den Einzelhandel und E-Commerce

IoT Einzelhandel E-Commerce Softeq
Pixabay.com / kreatikar

Wenn du früher ein bestimmtes Produkt kaufen wolltest, musstest du dafür in ein passendes Geschäft gehen. Du wusstest vorher aber nicht, ob die dort angebotenen Produkte deiner Vorstellung entsprechen. Aus diesem Grund nimmt der E-Commerce immer weiter zu. Wir erklären dir, wie IoT den Einzelhandel und E-Commerce verändert.

Was ist IoT?

Das Internet of Things (IoT) wird verwendet, um physische Geräte mit dem Internet zu verbinden. Es handelt sich um ein wichtiges Konzept. Es ermöglicht, dass physische Geräte an jedem Ort verfügbar sind und es ist für das Wachstum eines jeden Unternehmens von großer Bedeutung.

Die Geräte sammeln Daten und geben diese weiter, damit wichtige Abläufe automatisiert werden können. Durch die Automatisierung ist dann nur noch wenig bis kein Eingreifen durch Menschen mehr notwendig.

Was verbindet IoT mit dem Einzelhandel und E-Commerce?

Käufer:innen möchten vermehrt online einkaufen. Statt in der Stadt oder im Einkaufscenter von Geschäft zu Geschäft zu laufen, suchen sie lieber von der Couch aus nach passenden Produkten. Der Einzelhandel hat den Trend erkannt und wird immer intelligenter.

IoT spielt dabei eine wichtige Rolle, da es der Branche viel Verbesserungspotenzial bietet. Beispielsweise hilft es dabei, das Kundenverhalten zu untersuchen oder neue, bessere Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Bis zum Jahr 2025 wird erwartet, dass der Markt für IoT im Einzelhandel auf 94 Milliarden US-Dollar anwachsen wird.

Use Cases: Drei Beispiele für den Einsatz von IoT

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie IoT den Einzelhandel und E-Commerce in der Praxis unterstützt, zeigen wir dir im Folgenden drei Beispiele.

1. Intelligente Bestandsverfolgung

Viele Unternehmen nutzen noch immer Lagerverwalter, um den Warenein- und ausgang in ihre Lager zu kontrollieren. Dabei helfen IoT-Tools über Sensoren und RFID-Tags mittlerweile dabei, den Bestand vollautomatisch zu überprüfen. Durch die Sensoren wird die Zuordnung und Bewegung von Waren im Lager automatisiert, indem sie freie Plätze in den Regalen anzeigen.

2. Intelligente Geschäfte

Wenn Geschäfte mit Sensoren, Video- und Wi-Fi-Punkten ausgestattet sind, ist eine optimale Raumaufteilung möglich. Die Sensoren analysieren u.a. den Besucherverkehr im Einkaufszentrum und erkennen, ob die Waren den Kundenbedürfnissen entsprechen.

3. Intelligenter Transport

Unternehmen können ihre Fahrzeuge mit IoT-vernetzten Sensoren, GPS-Trackern oder RFID-Tags ausstatten. Dadurch sind die Waren auf ihrem Weg in Echtzeit sichtbar. Durch IoT können Manager:innen einfacher nachvollziehen, wie nah eine Warenlieferung mit Waren an einer bestimmten Filiale ist und den gesamten Transport optimieren.

Die Zukunft von Einzelhandel und E-Commerce

Der Einsatz von IoT im Einzelhandel und E-Commerce steigt in Zukunft, da immer mehr Unternehmen die vielen Vorteile erkennen. Traditionelle Handelsprozesse ändern sich, der Kundenservice wird effizienter und personalisierter, was gleichzeitig zu einem Umsatzwachstum führt.

Das Softwareunternehmen Softeq unterstützt Unternehmen aus dem Einzelhandel und E-Commerce dabei, IoT sinnvoll einzubringen, um sich durch den digitalen Fortschritt einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu sichern.

Hier mehr erfahren

Kommentieren