Technologie

Datenschutzbeauftragte fordert zum Löschen von Corona-Daten auf

Corona Daten, Schutzmaske, Datenschutz, Maske
unsplash.com/ Pam Menegakis
geschrieben von Beatrice Bode

Die niedersächsische Datenschutzbeauftragte Barbara Thiel fordert Unternehmen, öffentliche Stellen und Behörden dazu auf, die während der Pandemie gesammelten Corona-Daten zu löschen.

In den vergangenen Wochen fielen viele der gesetzlichen Pflichten und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Damit ist auch die Erhebung und das Verarbeiten personenbezogener Daten nicht mehr nötig.

Das teilte die niedersächsische Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD), Barbara Thiel, in einer kürzlich erschienen Pressemitteilung mit. Darin fordert sie Unternehmen und öffentliche Stellen auf, die gesammelten Corona-Daten spätestens jetzt zu löschen.


Neue Stellenangebote

Praktikant*in (d/m/w) im Bereich E-Commerce und Social Media Management
ams OSRAM in Herbrechtingen
Social Media Manager für ROBINSON und TUI MAGIC LIFE (w/m/d)
Robinson Club GmbH in Hannover
Online-Redakteur/ Social Media Manager (m/w/d)
bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Corona-Daten: Thiel gegen Datenfriedhöfe

Laut Thiel sei es nun an der Zeit zu prüfen, welche personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert wurden, um mit entsprechenden Maßnahmen die Pandemie zu bekämpfen.

„Alle Datenverarbeitungen – wie zum Beispiel die Zutrittskontrolle zum Arbeitsplatz mit 3G-Kontrolle – waren zweckgebunden“, so Thiel.

Mit dem Ende der gesetzlichen Pflichten hätten diese Daten sofort gelöscht werden müssen, so die Datenschützerin weiter. „Wer sich noch nicht darum gekümmert hat, sollte das spätestens jetzt tun, um keine rechtswidrigen Datenfriedhöfe anzulegen.“

Weiterhin gab Thiel an, unangekündigte Kontrollen in Unternehmen und anderen Einrichtungen durchzuführen zu wollen.

Daten im Gesundheitswesen weiterhin erforderlich

Eine Ausnahme für das Löschen personenbezogener Daten gibt es allerdings: Im Gesundheitsbereich seien laut Thiel nach wie vor bestimmte Datenverarbeitungen erforderlich und somit rechtskonform.

Dies betreffe beispielsweise die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die sich aus dem neuen Infektionsschutzgesetz ergibt. Dazu gibt es einen aktuellen Beschluss, der sich auf den datenschutzkonformen Umgang mit den Impfnachweisen bezieht.

Auch interessant: 

mittwald

Werbung


Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Vor einiger Zeit hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und ist in die Dominikanische Republik gezogen, um dort als Taucherin die Rettung der Korallenriffe zu unterstützen. Von dort aus schreibt sie nun als freie Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren