Social Media

Sozialer als Social Media? So arbeitet das Berliner Netzwerk nebenan.de

Das soziale Netzwerk nebenan.de will Online-Gemeinschaft auch offline erlebbar machen. Im Standort-Portrait werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Start-ups.

Wie sozial ist Social Media? Mit Blick auf regelmäßige Berichte über Hass und Hetze auf Facebook, Twitter und Co. fällt die Antwort oft ennüchternc aus. Das soziale Netzwerk nebenan.de  will Trolle und Bots jeglicher Art allerdings nicht mehr akzeptieren.

Stattdessen sollen echte Menschen in ihrer eigenen Nachbarschaft näher zusammenrücken. Die Mission von nebenan.de: Social Media tatsächlich sozial werden lassen.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Praktikum Praktikant/in Social Media Marketing (m/w/d)
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH in Bad Homburg v.d. Höhe
Social Media Manager (m/w/d)
Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Kiel

Alle Stellenanzeigen


Nebenan.de sammelt keine Nutzer-Daten

Werkzeuge und Lebensmittel teilen, Gebrauchtes verkaufen oder gegenseitig Hilfsaktionen organisieren – das sind nur einige Beispiele, bei denen nebenan.de User aus der gleichen Umgebung online vernetzen möchte. So sollen sich die Mitglieder auch in der Realität gegenseitig unterstützen.

Während nebenan.de vom Konzept her ein bisschen an eine Facebook-Gruppe erinnert, unterscheidet sich das Geschäftsmodell des Berliner Start-ups jedoch in einem wesentlichen Punkt von anderen sozialen Netzwerken: User-Daten interessieren das Team nicht. Somit verzichtet die Plattform auf Profiling, Mikrotargeting und Third-Party-Tracking.

So arbeitet das soziale Netzwerk nebenan.de

Seit 2015 gibt es die Social Media-Plattform aus Berlin. Mittlerweile zählt das Netzwerk mehr als 2,5 Millionen aktive Nutzer:innen aus über 10.000 Nachbarschaften. Gemeinsam mit etwa 160 Angestellten arbeiten die Gründer:innen Ina Remmers und Till Behnke im Berliner Headquarter daran, die Online-Gemeinschaft auch offline zu verbinden.

nebenan.de, Social Media, Soziale Netzwerke, soziale Medien, Plattform

nebenan.de sitzt in Berlin Kreuzberg im Hinterhof eines Gründerzeitgebäudes aus dem Jahr 1891. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung


Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Vor einiger Zeit hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und ist in die Dominikanische Republik gezogen, um dort als Taucherin die Rettung der Korallenriffe zu unterstützen. Von dort aus schreibt sie nun als freie Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren