Social Media Wirtschaft

„Unvorstellbar“: Elon Musk will offenbar 75 Prozent der Twitter-Mitarbeiter entlassen

Elon Musk, Twitter, Entlassungen, Kündigungen
pixabay.com/ tumisu
geschrieben von Fabian Peters

Nach einem monatelangen Hin und Her steht Elon Musk offenbar kurz vor der Übernahmen von Twitter. Sollte es tatsächlich so weit kommen, müssen sich Tausende Angestellte wohl einen neuen Job suchen. Denn Berichten zufolge plant Musk die Entlassung von 75 Prozent der gesamten Belegschaft. 

Momentan arbeiten rund 7.500 Menschen bei Twitter. Sollte Tesla-CEO Elon Musk das Unternehmen wie geplant übernehmen, müssen sich offenbar 75 Prozent davon einen neuen Job suchen.

Das geht aus einem Bericht der Washington Post hervor. Demnach hat Musk potenziellen Investoren mitgeteilt, dass er drastische Entlassungen vornehmen wolle, um Kosten zu reduzieren.

Elon Musk: Twitter-Deal steht offenbar kur vor dem Abschluss

Nachdem Elon Musk zunächst von seinem Twitter-Deal zurücktrat und der Plattform das Zurückhalten von Informationen vorwarf, verklagten sich beide Parteien gegenseitig. Nun steht jedoch offenbar eine Einigung bevor. Denn der Tesla-CEO kündigte kürzlich eine erneute Kehrtwende an.

Um einen Gerichtsprozess abzuwenden, muss der Deal allerdings bis zum 28. Oktober über die Bühne gehen. Insider haben der Washington Post derweil berichtet, dass die Übernahme voranschreitet. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg erfahren haben will, hat Twitter bereits die Aktienzuteilung seiner Mitarbeiter eingefroren. Das deute wiederum auf einen Abschluss hin.

Massenentlassung war offenbar ohnehin geplant

Unabhängig vom Deal mit Elon Musk plante Twitter jedoch bereits zuvor die Entlassung Tausender Mitarbeiter. Laut Washington Post hätte sich demnach rund ein Viertel der Belegschaft neue Jobs suchen müssen. Dem stehen Gehaltseinsparungen in Höhe von rund 800 Millionen US-Dollar gegenüber.

Elon Musk will Twitter-Umsatz verdoppeln

Die Pläne von Musk sehen jedoch noch weitaus umfangreiche Entlassungen vor. Ein ehemaliger leitender Twitter-Angestellter bezeichnete die geplanten Kürzungen derweil als „unvorstellbar“. Darunter würde wiederum die Sicherheit auf der Plattform leiden. Twitter könnte Ziel zahlreiche Hacks werden.

Musk ist derweil der Ansicht, dass er zu viel für Twitter bezahlt. Neben den geplanten Entlassungen will er den Umsatz des Unternehmens in den kommenden drei Jahren deshalb verdoppeln. Wie genau das funktionieren soll, ließ er jedoch offen.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren