Anzeige Wirtschaft

Social Recruiting leicht gemacht: Das ist fubble

Social Recruiting fubble
Unsplash.com / Magnet.me

Die passenden Mitarbeiter:innen zu finden, gestaltet sich immer schwieriger. Insbesondere die junge Generation liest nur noch selten Stellenanzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften. Im Gegensatz dazu sind sie aber häufig in den sozialen Netzwerken und Google aktiv. Deswegen setzen immer mehr Unternehmen auf das Social Recruiting. Wir zeigen dir, was das ist und stellen dir fubble vor, die Pioniere des Social Recruiting.

Was ist Social Recruiting?

Social Recruiting ist die Suche nach passenden Bewerber:innen über soziale Netzwerke. Viele Unternehmen sind bereits aus Marketingzwecken in den sozialen Netzwerken vertreten. Falls nicht, sollte dies schnell nachgeholt werden. Beim Social Recruiting werden Kanäle wie beispielsweise Facebook, Instagram, TikTok, Snapchat und weitere genutzt, um potenzielle Mitarbeiter:innen zielgruppengerecht anzusprechen.

Social Recruiting unterscheidet sich immens von klassischen Stellenportalen. Du erreichst mit einer guten Zielgruppendefinition viel mehr tatsächlich suchende Personen und gleichzeitig auch passiv Suchende, die deine Mitarbeiter:innen von morgen sein können. Die Online-Präsenz deines Unternehmens wird durch deine „Job-Ads“ wesentlich gesteigert, was zur Folge hat, dass deine Stellen schneller und effizienter besetzt werden können.

Ein wichtiger Aspekt im Social-Recruiting ist ebenso der Multiplikationsfaktor durchs „liken“ und „teilen“ deines Jobs durch interessierte Personen – oder ganz einfach durch Personen die deinen Beitrag toll finden. Jede Interaktion steigert die Reichweite und die Einblendungen für weitere Personen. Dadurch entsteht eine Verbindung zwischen dem Unternehmen und den potenziellen Bewerber:innen.

Welche Vorteile hat Social Recruiting?

Durch Social Recruiting haben Unternehmen die Möglichkeit auch Personen zu erreichen, die eigentlich nicht nach einem neuen Job suchen und daher keine Stellenanzeigen lesen. Möglicherweise ist aber genau die Person die passende Bewerber:in für die Stelle.

Besonders bei der jungen Zielgruppe kann durch Social Recruiting die Marke und das Employer Branding verbessert werden. Das Unternehmen präsentiert sich als moderner und fortschrittlicher Arbeitgeber.

Zudem erfahren die Unternehmen über die Profile der Bewerber:innen deutlich mehr über die Personen, als das normalerweise der Fall ist. Dadurch besteht die Möglichkeit, bereits eine passende Vorauswahl zu treffen.

fubble: Die Plattform für erfolgreiches Social Recruiting

Bereits seit dem Jahr 2017 ist fubble aktiv und gehört zu den wichtigsten Plattformen, wenn es um Social Recruiting geht. Mithilfe der Expert:innen können Unternehmen ihre Online-Präsenz steigern und dadurch gezielt ihre Zielgruppe ansprechen. Alleine im Jahr 2022 wird fubble durch zielgruppenbasierte Kampagnen mehr als 100.000.000 Impressionen erzielen und damit mehr als 1.400 Kund:innen erfolgreich in der Stellenbesetzung beraten und betreuen.

Neben individueller Beratung erhalten Unternehmen bei fubble Zugriff auf das Jobboard, über das die Stellenanzeigen auffindbar sind. Die Expert:innen schalten außerdem nach Bedarf effektive Kampagnen auf den gewünschten Kanälen, um dauerhaft die Zielgruppe zu erreichen, wobei Google und Facebook die stärksten Kanäle sind, um Sponsored Jobs auszuspielen. Ein wichtiger Kanal ist ebenso Spotify, als einer der größten Streamingdienste mit Millionen von Nutzer:innen, die fubble für dich in deiner Region genauestens ansprechen kann. Dein Job on Spot!

Zur Auswahl stehen unterschiedliche Leistungspakete: Beispielsweise das Google Ads Paket S für 750 Euro netto. Die Stellenanzeige wird hier für insgesamt 30 Tage über eine Google-Search-Anzeige platziert. Eine andere Möglichkeit ist das Facebook und Instagram Kombi-Paket für 800 Euro netto. Die Anzeige wird dabei für 30 Tage bei Facebook und Instagram geschaltet.

Der große Vorteil bei fubble ist: Solange mindestens eine aktive Kampagne läuft, hast du vollen Zugriff auf den fubble-Account und die dazugehörigen Features. Du kannst dann, ohne weitere Kosten, soviele Stellenanzeigen veröffentlichen, wie du möchtest. Nutze jetzt die Chance, um Social Recruiting mit fubble auch in deinem Unternehmen einzuführen, um die passenden Bewerber:innen zu finden.

Jetzt selbst überzeugen

Kommentieren