Social Media

Twitter-Alternative: So kannst du dich bei Mastodon anmelden

Mastodon anmelden, Twitter-Alternative, Elon Musk, Social Media, soziale Netzwerke, Twitter-Alternative
Mastodon
geschrieben von Maria Gramsch

Elon Musk hat Twitter nun tatsächlich gekauft. Für viele User ist das ein Grund, sich nach Alternativen umzuschauen. Wir zeigen dir, wie du dich bei dem deutschen Netzwerk Mastodon anmelden kannst.

Am Mittwoch spazierte Elon Musk noch mit einem Waschbecken in der Hand in die Twitter-Zentrale. Vermutlich wollte er sich dort schon einmal häuslich einrichten. Inzwischen hat er den Kurznachrichtendienst jedoch tatsächlich gekauft. Damit hatte nach dem ganzen Hin und Her wohl kaum noch jemand gerechnet.

„Der Vogel ist befreit“, schrieb Musk probt via Twitter. Befreit ist der Vogel allerdings in erster Linie von seiner Führungsetage. Denn die hat der neue Twitter-Inhaber allesamt entlassen.

Viele Nutzer:innen fragen sich nun natürlich, was aus der Plattform werden soll und suchen nach Alternativen. Eine davon könnte das deutsche Netzwerk Mastodon sein.

Das musst du über Mastodon wissen

Die Plattform Mastodon gibt es bereits seit dem Jahr 2016. Der deutsche Entwickler Eugen Rochko hat sie damals gegründet. Das Unternehmen firmiert als gemeinnützige GmbH mit Sitz in Berlin und finanziert sich hauptsächlich über Spenden.

„Mastodon ist ein soziales Netzwerk, das auf Open Source basiert“, erklärt das Unternehmen in einem Video. Nutzer:innen können hier – wie überall sonst auch – Nachrichten, Fotos oder Videos posten und anderen folgen. Die Postings sind dabei auf eine Zeichenanzahl von 500 begrenzt.

Im Gegensatz zu anderen Plattform ist Mastodon jedoch dezentral aufgebaut. Das heißt, es gibt nicht einen großen Server, auf dem das Netzwerk läuft.

Während andere Social-Media-Plattformen von einem einzigen Unternehmen betrieben werden, das die volle Kontrolle über alles hat, kann jeder seinen eigenen Server von Mastodon erstellen und betreiben.

Aus diesem Grund ist es auch ein bisschen komplizierter, wenn du dich bei Mastodon anmelden möchtest. Wir erklären dir, wie es funktioniert.

Twitter-Alternative: So kannst du dich bei Mastodon anmelden

Zunächst einmal musst du dir bei Mastodon eine Gemeinschaft – eine sogenannte Instanz – suchen. Hier können Empfehlungen von Freunden oder Bekannten helfen. Dabei könnte aber auch diese Seite bei der Suche behilflich sein.

Der erste Schritt ist zu entscheiden, auf welchem Server du dein Konto erstellen möchtest. Jeder Server wird von einer unabhängigen Organisation oder Einzelperson betrieben und kann sich in Moderationsstrategien unterscheiden.

Die Entscheidung ist allerdings nicht endgültig. Solltest du dich zwischendurch für einen anderen Server entscheiden wollen, kannst du „dein Profil jederzeit auf einen anderen Server verschieben, ohne dabei Follower zu verlieren“, heißt es auf der Seite von Mastodon.

Erst wenn du dich für eine Instanz, also einen Server, entschieden hast, kannst du dein Konto anlegen. Dafür suchst du dir deinen Benutzernamen aus, der genau wie bei Twitter mit einem @ beginnt. Dein Benutzername wird komplettiert von dem Server, den du dir ausgesucht hast. Dieser folgt mit einem weiteren @ direkt nach deinem Namen.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ beim Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz.

Kommentieren