Technologie Unterhaltung

Amazon: Gründer Jeff Bezos will Großteil seines Vermögens spenden

Jeff Bezos, Amazon, Jahresgehalt, Steuervermeidung
Amazon
geschrieben von Beatrice Bode

Amazon-Gründer Jeff Bezos will den Großteil seines Vermögens spenden. Mit dem Geld will er unter anderem den Kampf gegen den Klimawandel unterstützen. Bislang war Bezos allerdings nicht unbedingt für sein soziales Engagement bekannt.

Seine Ex-Frau hat es im Jahr 2019 vorgemacht, nun zieht Jeff Bezos offenbar nach: Der Gründer von Amazon sagte in einem Interview mit dem CNN, dass er den Großteil seines Vermögens verschenken wolle.

Jeff Bezos will 124 Milliarden US-Dollar spenden

Noch zu Lebzeiten will Bezos demnach gemeinsam mit seiner derzeitigen Partnerin Lauren Sanchez sein Nettovermögens in Höhe von 124 Milliarden US-Dollar spenden. Er wolle das Geld dem Kampf gegen den Klimawandel widmen.

Außerdem will Bezos damit Personen unterstützen, die die Menschheit angesichts tiefer sozialer und politischer Spaltungen vereinen können.

Amazon-Gründer bisher nicht für Wohltätigkeit bekannt

Bisher gab es rund um den Amazon-Gründer allerdings eher Kritik als Beifall. So klagten im vergangenen Jahr beispielsweise ehemalige und aktuelle Angestellte seines Raumfahrtunternehmens Blue Origin in einem offenen Brief über eine sexistische Unternehmenskultur.

Darüber hinaus fand auch sein Flug ins All keinen großen Anklang. Eins der Tickets wurde beispielsweise für 28 Millionen US-Dollar versteigert. Aus Frust über sein Verhalten unterzeichneten damals sogar 16.000 Menschen eine Petition, die Bezos die Rückkehr zur Erde verweigern sollte.

Im vergangenen Jahr kam derweil heraus, dass Bezos zwischen 2014 und 2018 fast keine Steuern für sein Vermögen gezahlt hatte. Als der aktuelle US-Präsident Joe Biden im Mai wiederum äußerte, dass die reichsten Unternehmen einen gerechten Steueranteil zahlen sollten, warf Bezos ihm Irreführung vor.

Jeff Bezos wollte Giving Pledge nicht unterschreiben

Als sich Bezos und seine Ex-Frau MacKenzie Scott im Jahr 2019 scheiden ließen, unterzeichnete sie dann allerdings das Giving Pledge – eine philanthropische Kampagne, die von Bill Gates und Warren Buffet gegründet wurde.

Dabei handelt es sich um ein Versprechen der reichsten Einzelpersonen und Familien der Welt, den Großteil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden, heißt es auf der Website.

Jeff Bezos wollte der Organisation bisher allerdings nicht beitreten. Auch dafür hagelte es in der Vergangenheit Kritik. Nun hat er seine Meinung zum Thema Gemeinwohl offenbar geändert.

Jess Bezos und Sanchez geben Dolly Parton 100 Millionen US-Dollar

Im Jahr 2020 verpflichtete sich Bezos, zehn Milliarden US-Dollar an den Bezos Earth Fund zu spenden. Außerdem gaben er und Partnerin Sanchez bekannt, dass sie die Country-Musik-Ikone Dolly Parton mit 100 Millionen US-Dollar unterstützen wollen, damit sie das Geld an gemeinnützige Organisationen verteilen könne.

Laut Forbes Magazine liegt Bezos auf der Liste der reichsten Menschen der Welt derzeit auf Platz vier. Trotzdem ist es das erste Mal, dass der Unternehmer davon spricht, sein Vermögen spenden zu wollen. An welche Organisationen genau sein Vermögen gehen soll, gab Bezos im CNN-Interview allerdings nicht bekannt.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Vor einiger Zeit hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und ist in die Dominikanische Republik gezogen, um dort als Taucherin die Rettung der Korallenriffe zu unterstützen. Von dort aus schreibt sie nun als freie Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren