Technologie

Neue Technik ermöglicht das Vergessen von traumatischen Erinnerungen

Erinnerungen vergessen, Schlaf, Forschung, Geräusche, traumatische Erinnerungen
unsplash.com/ Jon Tyson
geschrieben von Felix Baumann

Laut aktuellen Forschungsergebnissen könnte es bald möglich sein, traumatische Erinnerungen während des Schlafens zu vergessen. Bestimmte Geräusche sollen dabei helfen. 

Technologie spielt in der Medizin eine immer größere Rolle. Das reicht von komplexen Experimenten, wie einer Implantation von Chips in den Körper bis hin zu relativ einfachen Methoden. Forscher:innen von der Universität in York entwickelten nun ein relativ simples Verfahren, mit dem sich traumatische Erinnerungen auslöschen lassen sollen.

Die Methode basiert auf dem Abspielen von bestimmten Geräuschen während des Schlafs. Dazu experimentierten die Forscher:innen mit 29 Probanden. Tagsüber erhielten diese bestimmte Wortpaare. Das Ziel dabei war es, sich diese über Nacht zu merken. Beispiele waren „Hammer – Büro“ oder „Hammer – Cardi B“. In der Nacht erhielten die Teilnehmer:innen dann die Therapie.

Neue Forschung lässt uns Erinnerungen im Schlaf vergessen

Alle 29 Probanden schliefen dazu in einem Schlaflabor. Die Forscher:innen untersuchten währenddessen die Gehirnwellen der Versuchspersonen. Einmal in den Tiefschlaf abgeglitten, spielten sie eine Sound-Datei ab, die eines der Wörter erwähnte. Die Schlafenden hörten also immer wieder unterbewusst zu – etwa das Wort „Hammer“.

Am nächsten Tag trafen sich die Teilnehmer:innen dann erneut im Labor und testeten ihr Wissen. Im Vergleich zu einer Gruppe, die nachts keine Sound-Beispiele hörte, erinnerten sich die Probanden besser an das Wort „Hammer“. Das andere Wort haben sie im Gegenzug aber eher vergessen. Mit der Methode eröffnen sich komplett neue Möglichkeiten für Therapieansätze.

Mögliche Ergänzung zu heutigen Therapieansätzen

Therapeuten könnten den Ansatz vor allem bei der Behandlung von Traumata einsetzen. Dazu müssten sie positive Erinnerungen stärken, um im Gegenzug die traumatischen abzumildern. Doch bis es so weit ist, wird vermutlich noch etwas Zeit vergehen.

Denn im nächsten Schritt wollen die Forschenden zunächst gezielter die Auswirkungen untersuchen. Bisher ist nämlich noch nicht ganz klar, wie sich ausgewählte Erinnerungen stärken lassen und wie der Prozess des Vergessens im Gehirn abläuft. Denn das Erinnern an Wörter ist im Vergleich zu echten Erinnerungen doch noch recht simpel.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren