Wirtschaft

Gehalt: So viel Geld kannst du in deinem Job maximal verdienen

Gehalt Job maximal, Geld, Job, Arbeit, Lohn,
stock.adobe.com/deagreez
geschrieben von Beatrice Bode

Wie viel Gehalt kann ich in meinem Job maximal verdienen? Wer sich diese Frage stellt, erhält durch den Gehaltspotenzial-Rechner eine Antwort. Das Tool zeigt dir außerdem, wann du dein Spitzengehalt erreichen wirst.

Je länger wir in einem Beruf arbeiten, desto mehr Erfahrung sammeln wir. Üblicherweise steigt gleichzeitig auch unser Gehalt. Irgendwann haben wir allerdings das Verdienstmaximum erreicht. Die Frage ist nur: Wann genau ist dieser Zeitpunkt gekommen? Eine Antwort auf diese Frage bietet der Gehaltspotenzial-Rechner der Online-Jobbörse Stepstone.

Dieses Tool zeigt dir, wie viel du in deinem Job maximal verdienen kannst

Das Tool ermöglicht es Arbeitnehmer:innen, ihr potenzielles Spitzengehalt zu ermitteln und es zu vergleichen. Außerdem zeigt der Rechner das Alter an, in dem sie ihr Gehaltsmaximum vermutlich erreichen werden.

Um den Gehaltspotenzial-Rechner zu ermöglichen, hat Stepstone eigenen Angaben nach mehr als 250.000 Gehaltsdaten aus dem Zeitraum von Januar 2019 bis September 2020 analysiert. Die Angaben beziehen sich dabei auf das durchschnittliche Bruttogehalt im Jahr exklusive variabler Gehaltsbestandteile. Daraus hat sich ergeben, dass die meisten Menschen ihr höchstes Gehalt in ihrem Arbeitsleben in der Mitte ihrer Karriere erreichen.

Jedoch beeinflusst eine Kombination verschiedener Faktoren das potenzielle Verdienstmaximum. Dazu gehören beispielsweise der Grad der Ausbildung, die Berufserfahrung, die Branche und der Standort des Arbeitgebers.

Geschlecht spielt größte Rolle bei Gehaltsmaximum

Einen besonders entscheidenden Einfluss darauf, wie viel ein Mensch in seinem Job verdienen kann, spielt allerdings das Geschlecht. Während Frauen in Deutschland ihr Gehaltsmaximum im Schnitt im Alter von 41 Jahren erreichen, steigt das Gehalt von männlichen Kollegen durchschnittlich noch bis ins 52. Lebensjahr weiter an.

„Spätestens ab dem 40. Lebensjahr entscheiden sich viele Menschen dazu, ob sie Personalverantwortung übernehmen möchten oder nicht“, so Stepstone Gehaltsexperte André Schaefer. „Es sind immer noch mehr Männer, die Führungspositionen übernehmen. Ihr Gehalt steigt damit noch weiter an.”

Mit fortschreitendem Alter vergrößert sich die Gehaltskluft sogar zunehmend. Somit liegt der Durchschnittsverdienst von Männern durchweg über dem von Frauen – und das sogar bis ins Rentenalter hinein. Über 12.000 Euro Bruttojahresgehalt mehr verdienen Männer durchschnittlich in der gesamten Karrierelaufbahn. Darüber hinaus zeigen die Analysen, dass die Gehaltserwartungen von Frauen bei gleicher Qualifikation häufig deutlich niedriger sind als die von Männern.

So zeigt dir das Tool, wie viel du maximal in deinem Job verdienen kannst

Um dein persönliches Maximalgehalt einzusehen, kannst du im Tool dein aktuelles Gehalt eingeben. Zusätzlich fragt der Rechner auch dein derzeitiges Alter ab sowie die Branche, in der du arbeitest. Anschließend berechnet er das Gehaltspotenzial und zeigt dir in einer Grafik, wann du vermutlich das höchste Gehalt in deiner Karriere verdienen wirst.

Darüber hinaus kannst du nicht nur die Entwicklung deines Verdienstes beobachten, sondern ihn auch mit dem Bundesdurchschnitt und den jeweiligen Bundesländern vergleichen. Zudem kannst du dir andere Branchen, Berufsfelder und Ausbildungsgrade im Vergleich ansehen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


So kannst du dein Gehalt steigern

Mit dem Gehaltspotenzial-Rechner will Stepstone erreichen, dass jeder Mensch zu jeder Zeit weiß, welches Gehalt sie oder er im Laufe des Arbeitslebens verdienen kann. Arbeitnehmer:innen können im Tool deshalb beispielsweise einsehen, welches Maximalgehalt im eigenen Berufsfeld üblich ist und sich daran orientieren.

Zudem können sie nun noch besser vergleichen, ob das Gehalt zu einem bestimmten Zeitpunkt marktüblich ist oder es noch Luft nach oben gibt, so Schaefer. „Wer mehr verdienen möchte, dem raten wir vor allem, sich fortlaufend weiterzubilden oder auch Personalverantwortung zu übernehmen. Auch ein Jobwechsel zahlt sich in der Regel finanziell aus.”

Auch interessant:

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.