Grün Technologie

Schweiz: Klappbares Solardach soll E-Autos auf Raststätten mit Strom versorgen

Solardach, Schweiz, Solar, Solarpaneel, Autobahn
Dhp Technology
geschrieben von Felix Baumann

Das Schweizer Start-up Dhp Technology arbeitet an einem Solardach, das ab 2027 in unserem Nachbarland zum Einsatz kommen soll. Es ist faltbar und soll Elektroautos auf Raststätten mit Strom versorgen. 

Bis in das Jahr 2030 sollen erneuerbare Energien etwa 80 Prozent des deutschen Strommixes ausmachen. Damit das funktioniert, bedarf es unter anderem weitere und effizientere Solaranlagen. Dabei spielt auch die Nutzung von bestehenden Plätzen eine besondere Bedeutung.

Das Schweizer Start-up Dhp Technology hat sich deshalb eine neue Lösung einfallen lassen. Dabei handelt es sich um ein Dach aus Solarmodulen, das sich im Alltag flexibel ein- und ausfahren lässt. Die Technologie scheint Potenzial zu haben, denn kürzlich sicherte sich das Unternehmen einen Großauftrag in seinem Heimatland.

Ausklappbares Solardach auf Raststätten in der Schweiz

Dieser sieht vor, dass die als „Horizon“  getaufte Konstruktion auf Raststationen innerhalb der Kantone Bern und Wallis zum Einsatz kommt. Das System hat den Vorteil, als dass es nur relativ wenige Stützpfeiler benötigt. Parkplätze fallen im Rahmen des Ausbaus also nicht weg. Möglich machen das die einzelnen Module, die überwiegend ohne Glas auskommen.

Die Durchfahrtshöhe liegt bei bis zu sechs Metern. Die 45 faltbaren Solardächer sollen bis zu 35 Megawatt an nachhaltiger Energie produzieren. Das reich laut Hersteller aus, um bis zu 7.800 Haushalte mit Ökostrom zu versorgen. Einen weiteren Vorteil demonstriert Horizon vor allem im Winter.

Fertigstellung bis spätestens 2027 geplant

Denn dadurch, dass sich das System einfach ein- und ausklappen lässt, kann die Ansammlung von Schnee an kalten Tagen vermieden werden. Das stabilisiert das System und sorgt selbst im Winter für eine höhere Effizienz.

Der Bau von Horizon beginnt voraussichtlich 2024, die Fertigstellung ist für 2027 geplant. Dann wird sich zeigen, welches Potenzial die Technologie hat und wie viel Energie tatsächlich produziert wird. Verläuft alles nach Plan, sehen wir die Solardächer künftig vielleicht auch in Deutschland.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.