Technologie Wirtschaft

1&1 verschiebt den Start seines eigenen Mobilfunknetzes

1&1 Mobilfunknetz, Smartphone, Handynetz, 5G
1&1
geschrieben von Maria Gramsch

Eigentlich wollte 1&1 Ende September 2023 mit einem eigenen Mobilfunknetz an den Start gehen. Doch die Pläne liegen vorerst auf Eis. Schuld daran ist auch eine ausstehende Entscheidung der Bundesnetzagentur.

Die Mobilfunknetze sind in Deutschland bisher zwischen drei Anbietern aufgeteilt. Seit dem Jahr 2014 teilen sich die Deutsche Telekom, Vodafone sowie Telefonica O2 die Handynetze.

Andere Mobilfunkanbieter müssen auf diese Netze zugreifen, wenn sie ihren Kund:innen Handyverträge anbieten wollen. So macht das bisher auch 1&1 – das Unternehmen nutzt für seine Angebote das Mobilfunknetz von Telefonica O2.

Das sollte sich jedoch eigentlich zum Ende des Monats ändern. Denn 1&1 wollte sein eigenes Mobilfunknetz an den Start bringen. Daraus wird jedoch nichts, wie das Unternehmen mitteilt.

Deshalb verschiebt 1&1 den Start seines Mobilfunknetzes

Da 1&1 bisher das Netz von Telefonica O2 nutzt, gilt der Anbieter als sogenannter virtueller Netzbetreiber. Diesen Status verliert das Unternehmen jedoch, wenn es ein eigenes Mobilfunknetz in Betrieb nimmt. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass der Netzbetreiber nach einer gewissen Übergangszeit keine Verträge mehr verkaufen dürfte, die auf das Netz von Telefonica O2 zugreifen.

Und genau diese Übergangszeit ist das Problem für den Netzbetreiber. Denn 1&1 hat bei der Bundesnetzagentur eine Verlängerung für diese Frist beantragt – wartet derzeit aber noch auf eine Entscheidung.

Die Verlängerung ist deshalb nötig, weil 1&1 ab dem kommenden Sommer mit Vodafone zusammenarbeiten möchte. Ab dann sollen Kund:innen überall da mit 5G von Vodafone versorgt werden, wo 1&1 noch kein eigenes Netz anbieten kann.

Wann kommt das Mobilfunknetz von 1&1?

Bisher klafft deshalb eine Lücke in den Plänen von 1&1, die nur mit einer positiven Entscheidung durch die Bundesnetzagentur gestopft werden könnte. Das Risiko für den Fall einer Ablehnung wollte das Unternehmen wohl nicht eingehen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Manager (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


1&1 hat nicht zum ersten Mal den Start seines Mobilfunknetzes verschoben. Eigentlich wollte der Konzern bereits Ende des letzten Jahres 1.000 Antennen für das 5G-Netz ans Netz anschließen.

Doch aufgrund von Lieferschwierigkeiten beim Ausbau musste 1&1 diese Pläne verschieben. Nun folgt die erneute Verschiebung des Starttermins für das Handynetz aus Montabaur. Es sei damit zu rechnen, dass das Netz nun im Dezember an den Start geht.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.