Grün Technologie

Nachhaltige Mobilfunkmasten: Vodafone will Funktürme aus Holz bauen

nachhaltige Mobilfunkmasten, Vantage Towers, Mobilfunk, Vodafone, Mobilfunkmasten Holz, Funkturm Holz
Vantage Towers
geschrieben von Felix Baumann

Die Vodafone-Tochter Vantage Towers will nachhaltige Mobilfunkmasten aus Holz bauen. Die Türme des Funkmastbetreibers sind zwar nicht günstiger als herkömmliche Masten, dafür aber umweltfreundlicher. Außerdem versprechen sie eine bessere Optik.

In Zeiten der Digitalisierung sind wir vernetzter denn je. Die Mobilfunkanbieter bauen ihre Kapazitäten deshalb kontinuierlich aus. Damit das problemlos gelingt, benötigt es jedoch weitere Standorte für Mobilfunkmasten. Dabei kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen Unternehmen und Anwohnern.

Doch wie lassen sich die Masten ästhetischer gestalten? Das fragte sich auch der Funkmastbetreiber Vantage Towers von Vodafone, der nun eine Idee aus Finnland aufgenommen hat.

Denn das finnische Start-up Ecotelligent baut seine Masten nicht aus Stahl und Beton, sondern aus Holz. Das sieht nicht nur besser aus, sondern kann unter bestimmten Umständen auch nachhaltiger sein.

Das sind die nachhaltigen Mobilfunkmasten aus Holz von Vantage Towers

Doch inwieweit schlägt sich die neue Konstruktion im Vergleich zu bisherigen Masten? Laut Ecotelligent haben die Holzmasten eine Lebensdauer von bis zu 30 Jahre. Eine wetterbeständige Schutzschicht sorgt dabei für die notwendige Haltbarkeit. Zudem ist der Preis mit jenem herkömmlicher Türme vergleichbar.

Nachhaltige Mobilfunkmasten aus Holz könnten also zur echten Alternative für die Mobilfunkanbieter werden. Doch es gibt auch Schattenseiten. Ein Bericht vom Bundesbaublatt legt nahe, dass die Vorteile von Holz schnell überschätzt werden.

Denn nutzt man für den Bau Holzelemente anstatt Beton, so ist die Konstruktion zunächst vergleichsweise nachhaltig. Reißt man sie nach der Nutzungsdauer aber ab, so ist die positive Bilanz dahin.

Nachhaltigkeit denken: von Anfang bis Ende

Wer wirklich nachhaltig sein möchte, der muss also von Anfang bis Ende denken. Die Türme müssten demnach so gebaut werden, dass sie nach ihrer 30-jährigen Nutzung nicht verbrannt werden, sondern einem anderen Zweck dienen können. Es gilt also, bereits recyceltes Holz zu verwenden und dieses nach der Nutzung wiederzuverwenden.

Bis wir nachhaltige Mobilfunkmasten sehen, wird es aber noch etwas dauern. So baut Vantage Towers aktuell zwei seiner Masten in Deutschland. Im Vergleich zu insgesamt 19.400 Standorten ist das jedoch ein geringer Anteil. Vielleicht schauen sich aber Telefónica und die Deutsche Telekom etwas ab und springen auch eines Tages auf den Zug auf.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren