Technologie Wirtschaft

Nio Phone: E-Autobauer Nio präsentiert erstes eigenes Smartphone

Nio Phone, Smartphone, E-Mobilität, Elektroautos, Auto, Handy, Telefon, Nio
Nio
geschrieben von Beatrice Bode

Das chinesische Unternehmen Nio hat sein erstes eigenes Smartphone präsentiert. Der E-Autobauer hat das Nio Phone dabei speziell für die Nutzung mit seinen Fahrzeugen entwickelt. Die Hintergründe.

Der chinesische E-Auto-Hersteller Nio hat auf einer Veranstaltung in Shanghai kürzlich sein erstes eigenes Smartphone vorgestellt. Das Android-Gerät richtet sich vor allem an Nio-Kunden, die sich bereits für ein Fahrzeug der Marke entschieden haben.

Nio Phone kann E-Autos steuern

Das Nio Phone verfügt über mehr als 30 fahrzeugspezifische Funktionen. So können Nio-Fahrer es beispielsweise nutzen, um ihre Autos fernzusteuern. Das ist in China auf begrenztem Raum und bei niedriger Geschwindigkeit erlaubt. Außerdem können sie mit dem Smartphone ihren Wagen entriegeln. Per NFC-Autoschlüssel soll das selbst funktioniere, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.

Wie Nio-CEO William Li in einem Interview mit CNBC berichtete, erwartet er, dass es mindestens die Hälfte der Nio-Kundschaft kaufen wird. Es soll zwischen 900 und 1.000 US-Dollar kosten und sei etwa 150 US-Dollar billiger als vergleichbare Smartphones von Huawei.

Bisher seien die Hälfte der Nio-Fahrer:innen iPhone-User. Die andere Hälfte nutze Android-Geräte. Das soll sich mit dem neuen Nio Phone ändern. „Ich glaube, dass dieser Teil der Nutzer sehr wahrscheinlich diese neue Form [des Geräts] verwenden wird, wenn sie ihre Telefone wechseln“, so Li. Das neue Smartphone ist vor allem auf die Konnektivität mit den Fahrzeugen des Unternehmens ausgelegt. Trotzdem steht es auch allen anderen zur Verfügung.

Will Nio mit neuem Smartphone Nutzerdaten sammeln?

CEO Li trieb das Projekt voran, obwohl einige Investor:innen befürchten, dass sich der Autohersteller zu viel vorgenommen hat. Reuters zufolge befindet sich das Unternehmen in China in einem harten Preiskampf und muss immer größere Verluste hinnehmen.

Experten glauben außerdem, dass das Hauptinteresse von Nio in der Sammlung von Nutzerdaten liegt. Sie seien in der heutigen Tech-Welt von entscheidender Bedeutung, um die Nutzererfahrung zu verbessern und die Kundenbindung zu stärken. Mit seinem Nio Phone schließt sich der chinesische Autobauer anderen Herstellern an.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Manager (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


Bereits im März stellte beispielsweise das Unternehmen Meizu ein Smartphone vor, das sich mit den Autos der Geely-Marke Lynx & Co. verbinden lässt. Zudem will auch der schwedische E-Autohersteller Polestar im Dezember ein Smartphone auf den Markt bringen. Xiaomi will andererseits mit der Herstellung von Autos beginnen.

In China bietet Nio sein Smartphone zunächst in drei verschiedenen Versionen an. Die Auslieferung soll am 28. September 2023 beginnen. Ein Verkauf in Europa ist vorerst offenbar nicht geplant.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.