Technologie

Job GPT: Diese KI schreibt Bewerbungen für dich – während du schläfst

Job GPT, Bewerbung Künstliche Intelligenz, KI, LazyApply, Bewerbung mit KI schreiben
Adobe Stock/ NaMong Productions
geschrieben von Felix Baumann

Mit Job GPT bietet das Unternehmen LazyApply eine Künstliche Intelligenz an, die Bewerbungen für dich schreiben kann. Das System soll sogar Tausende Bewerbungsschreiben pro Tag ermöglichen. 

Seit der Veröffentlichung von ChatGPT durch OpenAI ist die Interaktion mit Künstlicher Intelligenz so einfach wie nie. Zwar ist bei den Antworten des Algorithmus immer etwas Vorsicht geboten. Dennoch kann das System klassische Recherchearbeiten optimal ergänzen. Doch inwieweit kann KI heutzutage schon vollständige Aufgaben übernehmen?

Das wollte der Softwareentwickler Julian Joseph herausfinden. Nachdem er bereits das zweite Mal seinen Job durch einen Stellenabbau verloren hatte, war er abermals auf Jobsuche. Und hier kam LazyApply ins Spiel. Denn das Unternehmen versprach ihm, mit Job GPT den kompletten Bewerbungsprozess zu übernehmen – von der Stellensuche bis zum Vorstellungsgespräch.

Job GPT schreibt deiner Bewerbung über Browser-Erweiterung

Die einzigen Informationen, die Job GPT benötigte, beschränkten sich auf allgemeine Angaben, wie Fähigkeiten, Erfahrungen und die Bezeichnung der gesuchten Stelle(n). Joseph bezahlte das Abo auf Lebenszeit für 250 US-Dollar und konnte im Anschluss die verfügbare Chrome-Erweiterung nutzen. Nach dem Log-in auf LinkedIn und Indeed machte sich das System an die Arbeit.

Um die Zeit für die Suche zu verkürzen, installierte der Softwareentwickler zusätzlich die Erweiterung im Browser seines Partners. Nach einer erholsamen Nacht blickte Joseph auf den Fortschritt und fand heraus, dass das System etwa 1.000 Bewerbungen abgeschickt hatte. Am Ende des Versuches kamen auf diesem Weg 5.000 Bewerbungen zusammen, 20 Unternehmen luden Joseph zu einem Vorstellungsgespräch ein.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Working Student Social Media (m/f/d)
Flaconi GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Hohe Fehlerrate bei großer Zeitersparnis

Neben der relativ geringen Erfolgsrate hat das System auch noch mit anderen Herausforderungen zu kämpfen. Denn wenn der Bewerbungsprozess einen Fragebogen enthielt, so fügte Job GPT teils kuriose und wirre Antworten in die entsprechenden Felder ein. Julian Joseph sagte aber, dass er das System wieder nutzen würde. Die Zeitersparnis sei im Vergleich zu regulären Bewerbungen enorm.

Neben dem Angebot von LazyApply bieten inzwischen auch viele andere Unternehmen ähnliche Dienstleistungen an. Die Preise variieren dabei zwischen etwa 40 US-Dollar und 80 US-Dollar pro Monat. Das Bewerben auf einen neuen Arbeitsplatz wird auf diesem Weg so einfach wie niemals zuvor. Joseph fand laut eigenen Angaben etwa mehrere Jobs, die er sonst niemals berücksichtigt hätte. Trotzdem kamen die besten Angebote auch weiterhin über direkte Verbindungen zu Freunden und ehemalige Kollegen.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.