Technologie

Beeper: Diese App bringt iMessage auf Android

Beeper, iMessage Android
Beeper
geschrieben von Maria Gramsch

iMessage war bislang nur den Usern von Apple-Geräten vorbehalten. Doch der neue Messaging-Dienst Beeper verspricht, iMessage nun auch auf Android verfügbar zu machen.

iMessage kann zwar nicht mit den Nutzerzahlen von WhatsApp mithalten, ist aber besonders bei Nutzer:innen von Apple-Geräten beliebt. Doch das könnte sich bald auch ändern.

Denn die App Beeper verspricht, iMessage auch auf Android verfügbar zu machen. Wir zeigen dir, was dahinter steckt.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Organic Social Media Manager (m/w/d)
Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG in Bielefeld
Praktikum PR & Social Media mit Aussicht auf ein Volontariat
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Bringt Beeper iMessage zu Android?

Wenn du Beeper auf deinem Android-Gerät benutzt, scannt die App alle SMS-Chats und findet so heraus, welche deiner Kontakte iMessage nutzen. Sendest du dann an einen dieser Kontakte eine Nachricht, wird sie automatisch als iMessage verschickt.

Dein Kontakt bekommt davon nichts mit. Denn auf dem Empfangsgerät werden die Nachrichten in der für iMessage typischen blauen Blase dargestellt.

Dabei greife die App direkt auf iMessage zu, wie CEO Eric Migicovsky gegenüber The Verge erkärt. Die Entwickler:innen hätten herausgefunden, wie sie eine Telefonnummer direkt bei iMessage registrieren können. So landen deine Nachrichten von Beeper direkt auf dem Server bei Apple und werden als normale iMessage weitergeschickt.

Beeper umgeht Apple-Überprüfung

In einer vorherigen Version nutzte Beeper einen in der Cloud gehosteten Mac für die Übermittlung von iMessage. Das werfe jedoch enorme Sicherheitslücken auf.

Für die neue Version habe das Team von Beeper „die Messaging-Pipeline von Apple von Anfang bis Ende dekonstruiert“. Der schwierigste Teil sei eine Überprüfung von Apple gewesen, bei der kontrolliert wird, ob es sich bei dem Beeper-Gerät tatsächlich um eines von Apple handelt.

So kannst du iMessage auf Android nutzen

Da Beeper – wie ein iPhone auch – eine direkte Verbindung mit den Apple Servern herstellt, musst du dich b ei dem Dienst nicht einloggen. Beeper hat auch keinen Zugriff auf deine Nachrichten oder die Daten deiner Apple-ID.

Zum Start soll der Dienst zwei US-Dollar im Monate kosten. Neben iMessage soll es in der Zukunft auch möglich sein, über Beeper auf andere Messenger wie WhatsApp oder Signal zuzugreifen.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.

Kommentieren