Testbericht

Google Pixel Watch 2 im Test: Die Zeit ist reif!

Google, Smartwatch, Pixel Watch
Bild: Google
geschrieben von Nils Ahrensmeier

Die Google Pixel Watch 2 ist die zweite Smartwatch von Google, die deutlich mehr als die erste Generation verspricht. Ein Test und Erfahrungsbericht. 

Die Google Pixel Watch 2 hat ein rundes Zifferblatt und ist weiterhin nur in einer 41 Millimeter-Variante erhältlich. Das Gehäuse besteht nicht mehr aus poliertem Stahl, sondern aus Aluminium – IP68 Wasserschutz bleibt aber. Die drehbare Krone ist schmal und hat eine dezente Skala. Darüber sitzt wie in der ersten Generation eine Taste für den Assistenten oder die zuletzt genutzten Apps.

Google, Sensoren, Smartwatch

Die Google Pixel Watch 2 hat auf der Rückseite neue Sensoren. (Bild: BASIC thinking)

Das Glas ist wieder abgerundet und zieht sich bis zum Armband. Mit 31 Gramm ist die Smartwatch ganze fünf Gramm leichter als sein Vorgänger, auch wegen der neuen Materialien. Google verkauft die Pixel Watch 2 in vier Farben. Neben einem klassischen Schwarz ist passend zum Pixel 8 Pro auch eine blaue Farbe sowie eine Grüne und Porzellanfarbende Variante erhältlich.

Der Bildschirm der Google Pixel Watch 2

Der Bildschirm der Google Pixel Watch 2 ist ein 1,2 Zoll kleines OLED-Panel mit einer Auflösung von 384 × 384 Pixeln. Mit über 600 Candela wird er auch strahlend hell, scharf und farbenfroh. Die Pixel Watch 2 unterstützt ein Immer-An-Display und deaktiviert es, wenn man den Arm hebt. Das funktioniert im Alltag zuverlässig, denn den Modus kann man mit der Handfläche auf dem Display direkt aktivieren.

Google, Smartwatch, Pixel Watch

Die Pixel Watch 2 hat einen hellen und scharfen Bildschirm, welcher um die ganze Uhr abgerundet ist. (Bild: BASIC thinking)

Die Google Pixel Watch 2 hat weiterhin dicke Displayränder, die aber nicht auffallen oder störend sind. Andere Hersteller bauen ihre Bildschirme bis an die Kante, Google findet lieber eine kreative Lösung, dies zu verstecken. Hier wäre eine modernere Lösung für eine dritte Generation wichtig.

Funktionen und Leistung

Die Pixel Watch 2 ist mit einem Qualcomm Snapdragon W5 Gen 1 Prozessor ausgestattet, der eine deutlich bessere Leistung, als der Exynos 9110 aus der ersten Generation abliefert. Die Uhr hat weiterhin zwei Gigabyte an RAM und 32 Gigabyte internen Speicher, welche für eine flüssige Performance im Betriebssystem sorgen. Eingaben sind präzise und der Vibrationsmotor gibt ein druckvolles Feedback.

Der Prozessor bietet Unterstützung für allerlei Kommunikationsstandards wie Wi-Fi oder optional auch LTE, doch fehlen tut mir Ultrabreitband. Damit hätte die Uhr über das Google „Mein Gerät finden“ Netzwerk genauestens gesucht, oder Autos mit digitalem Schlüssel geöffnet werden können.

ANGEBOT

Google Pixel Watch 2: Betriebssystem und App

Die Pixel Watch 2 läuft mit dem neuen Wear OS 4, das bisher sonst nur auf Samsung Smartwatches verfügbar war. Das Betriebssystem bietet eine intuitive und übersichtliche Benutzeroberfläche, die sich an die Google-Apps und -Dienste anpasst.

Die Uhr hat Zugriff auf den Google Play Store, wo man einige Apps wie WhatsApp oder Spotify herunterladen kann. Die große Bandbreite an Drittanbieter-Apps ist aber bisher nicht vorhanden. Googles neue Smartwatch unterstützt auch den Google Assistant, Google Pay, Google Fit, Google Maps und Google Kalender.

Google, Pixel Watch 2, App

Die App der Pixel Watch hat jetzt mehr Funktionen. (Bild: BASIC thinking)

Verbunden wird die Uhr nur mit Android-Smartphones per App, die nun deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten hat, als noch beim Vorgänger. So können die Benachrichtigungen angepasst, Apps per Smartphone auf die Uhr geladen, oder die Synchronisation mit Fitbit eingestellt werden.

Auf der Uhr gibt es auch einige Sportfunktionen dank Fitbit Integration. Die Uhr kann die Herzfrequenz, den Blutsauerstoff, den Stresslevel, den Schlaf und die Aktivitäten messen. Neuerdings erkennt auch automatisch verschiedene Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen oder Yoga und zeichnet die dazugehörigen Daten auf.

Akkulaufzeit und Preis

Die Pixel Watch 2 hat einen 306 mAh Akku, der laut Google für bis zu zwei Tage Nutzung ausreichen soll. Im Test hielt die Uhr bei normaler Nutzung etwa anderthalb Tage durch, bevor sie wieder aufgeladen werden musste. Die Uhr unterstützt Schnellladen, das die Uhr in etwa einer Stunde von 0 auf 100 Prozent bringt.

Dabei setzt Google auf einen neuen Pin-Ladeanschluss, der leider nicht so intuitiv und zuverlässig funktioniert wie noch in der ersten Generation. Die Pixel Watch 2 kostet 399 Euro in der Bluetooth-Version und 449 Euro für die LTE-Version.

ANGEBOT

Fazit: Erfahrungen zur Google Pixel 2

Die Google Pixel Watch 2 ist eine gelungene Weiterentwicklung der ersten Smartwatch von Google, die mit einem neuen Prozessor, einem neuen Betriebssystem und einer neuen Fitbit-Integration punktet.

Das Design der Smartwatch überzeugt mit einem hellen und scharfen Bildschirm, einem guten Akku und viele nützliche Funktionen. Empfehlenswert ist sie primär für Android-Nutzer, die eine enge Verbindung zu den Google-Apps und -Diensten schätzen.

Fehlen tut mir weiterhin eine größere Ausführung der Uhr sowie ein automatischer Schlafmodus in Synchronisation mit dem Smartphone.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, für die wir eine kleine Provision erhalten. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die inhaltliche Gestaltung unserer Beiträge.

Auch interessant:

Über den Autor

Nils Ahrensmeier

Nils Ahrensmeier ist seit März 2022 Redakteur beim Online-Magazin BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er für MobileGeeks, das 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Nils als FSJler im Deutschen Bundestag sowie als freier Redakteur bei dem Blog "TechnikNews".

Kommentieren