Wirtschaft

Mittelschicht: Mit diesem Gehalt gehörst du dazu

Geld, Gehalt, Einkommen, Geldscheine, Mittelschicht
Pixabay.com / byrev
geschrieben von Maria Gramsch

Die Höhe des Verdienstes hat auf ziemlich viele Bereiche im Leben Einfluss. Doch ab welchem Gehalt gehört man eigentlich zur Mittelschicht?

Wie viel kannst du dir im Supermarkt leisten, wohin geht der nächste Urlaub oder gibt es überhaupt einen nächsten Urlaub? All diese Fragen sind für viele Menschen auch von ihrem Gehalt abhängig.

Dabei werden Themen wie Armutsgrenze oder Mittelschicht in Deutschland häufig diskutiert. Doch mit welchem Lebensstandard und welchem Gehalt gehörst du überhaupt dazu?


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Communication Manager – Social Media (f/m/d)
E.ON Energy Markets GmbH in Essen

Alle Stellenanzeigen


Wie steht es um die Mittelschicht in Deutschland?

Während im Jahr 2007 noch 65 Prozent der Bevölkerung in Deutschland zur Mittelschicht gehörten, waren es 2019 nur noch 63 Prozent. Das geht aus einer Studie des ifo Instituts im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung hervor. Demnach habe es vor allem an den Rändern der Mittelschicht Veränderungen gegeben. Dies sei mit sozialem Ab- oder Aufstieg zu erklären.

Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern hat sich die Lage der Mittelschicht in Deutschland damit deutlich verschlechtert. Denn 2007 lag sie noch auf Rang 9 im oberen Drittel, im Jahr 2019 konnte sie nur noch Platz 14 und damit das Mittelfeld erreichen.

Ab wann gehörst du zur Mittelschicht?

Die OECD definiert als Mittelschicht Haushalte, die über 75 bis 200 Prozent des mittleren Einkommens verfügen. Diese Zahl bezieht sich auf das Einkommen nach Steuern und Transfers.

Laut Zahlen des ifo Instituts zählen sich 80 Prozent der Deutschen selbst zur Mittelschicht. Im Jahr 2019 waren es allerdings nur 24,1 Millionen Haushalte, also rund 63 Prozent.

Laut dem Gehaltsreport 2024 des Jobportals Stepstone lag das Bruttomediangehalt der Deutschen im Jahr 2023 bei 43.750 Euro. Nach der Definition der OECD würde also eine Gehaltsspanne von 32.812,50 Euro bis 87.500 Euro zur Mittelschicht gehören.

Allerdings müssen hier noch die Abgaben und Steuern berücksichtigt werden, da die Einordnung zur Mittelschicht nach der OECD-Definition auf dem Nettoeinkommen beruht.

Hohe Steuer- und Abgabenlast beeinträchtig den Lebensstandard

Das tatsächliche Nettoeinkommen hängt von diversen Faktoren ab. So muss hier beispielsweise unter anderem die Steuerklasse berücksichtigt werden.

Aber auch regionale Unterschiede sind zu beachten. Denn da in manchen Regionen die Lebenshaltungskosten höher sind, benötigst du hier auch ein höheres Einkommen, um zur Mittelschicht zu gehören.

Auch die steigenden Preise für Wohnen, Energie oder Lebensmittel haben einen starken Einfluss hierauf. Denn auch von diesen Dingen hängt der tatsächliche Lebensstandard ab.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.

Kommentieren