Sonstiges

45% Lügner

erstaunlich, dass es so viele L├╝gner gibt :-)) Hm? Siehe diese Umfrage >>, in der 47.21% sagen, dass sie schon mal was aus dem Hotel haben mitgehen lassen. 7.55% haben es nur aus Versehen gemacht. Ich habe auch noch nie etwas mitgehen lassen ­čÖé Mehr ├╝ber diesen Volkssport auf ZEIT.de.

Das ist so mit das geilste von allen Gegenmassnahmen der Hotels:

5. Verzeihen: Die Hotelkette Holiday Inn rief in Amerika im vergangenen Jahr den ┬╗Towel Amnesty Day┬ź aus. Allen Handtuchdieben wurde verziehen. Sie wurden sogar ermuntert, dem Unternehmen zu verraten, was mit den Handt├╝chern passiert ist. R├╝hrende Geschichten kamen da zusammen: Wie junge Eltern ihr Baby darin wickelten. Wie die kleine Tochter zum ersten Mal mit ihren Eltern verreiste und im Hotel entz├╝ckt ausrief: ┬╗Die haben ja die gleichen Handt├╝cher wie wir!┬ź Wie einmal ein angehender Handtuchdieb eine aufgeschlagene Bibel neben seinem Koffer fand und fortan nicht mehr s├╝ndigte. Einer fragte sicherheitshalber, auf wie viele Handt├╝cher sich die Vergebung erstreckt.

Ich muss mir immer noch die Lachtr├Ąnen trocknen :-))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


├ťber den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gr├╝nder von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er ├╝ber 12.000 Artikel hier ver├Âffentlicht.

7 Kommentare

  • Ziemlich witzig…. ich glaube, da├č der Prozentsatz weitaus h├Âher liegt. Handt├╝cher liegen wohl als Diebesgut ganz weit vorn. Na, solange nicht das komplette Hotelzimmer leer ger├Ąumt wird…. Habe ├╝brignes mal einen Bademantel mitgenommen. DEr h├Ąngt ganz hinten in meinem Scrhank und jedes Mal, wenn ich ihn sehe, habe ich ein schlechtes Gewissen….

  • Also ich habe noch nie was mitgehen lassen. Vielmehr mu├čte ich es meist selbst tragen. Ist das jetzt ein Unterschied?
    Letztens hat sich ein kleiner L├Âffel in meine Hosentasche verirrt (vom Buffet) und kam erst auf der Heimfahrt wieder hervor. Der Schlingel.

  • Ich habe fr├╝her gerne in den DDR-Transit-Rastst├Ątten Mitropa-Besteck mitgehen lassen. War mein Beitrag zum Kollaps des Systems.

  • Naja, die Seifen und Erfrischungst├╝cher. Aber die sind ja sowieso gratis. Da hab‘ ich gar keine Schuldgef├╝hle.