Sonstiges

Der schwarze Kasten

„der schwarze Kasten“ war für mich und meinen Kollegen ein Synonym, was wir immer dann verwendet haben, wenn wir uns nicht erklären konnten, wieso unser Code eigentlich funktioniert. Man steckt was rein und es kommt tatsächlich etwas raus, nachdem das Wunder im schwarzen Kasten vollzogen ist. Daran erinnert mich dieser Spruch:

Prana is implicate to matter but explicate to mind; mind is implicate to prana but explicate to soul; soul is implicate to mind but explicate to spirit; and the spirit is the source and suchness of the entire sequence

von Ken Wilber, irgendeinem Management Pre-Guru aus den USA. Der Babbelhannes schreibt Bücher und erzählt was vom ganzheitlichen Management.

(via Interessante Zeiten)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Aha! Prana, die Kunst zu Schnaufen … der gute Rat im Schwäbischen, wenn einer so recht in Panik ist und keinen klaren Gedanken zusammenbringt: „Jetzt schnauf erscht a mol so recht durch! Un‘ no ieberlege mir in aller Ruh‘ was m’r mache ko.“ Also erst einmal tief und ruhig durch atmen und dann mit Ruhe und System überlegen.

    Aber Prana in den Bezug zu Sachlichkeit (implicate) und Denken (explicate) klingt ja ungemein schlau und so ‚dierisch filosofisch‘. Den Fisch kauft man dann gleich viel teuerer ein als so eine schwäbische Redensart. 😉