Sonstiges

Höflichkeit ist eine Tugend

Die Wellen schlagen hoch bei der News-Affäre (ITW, Blogbar, Onlinejournalismus, ….). Einerseits finde ich es prima, wenn ein Lokalblättchen aus Frankfurt (ebendiese „News“) seine Pforten aufmacht, andererseits wäre es nicht ok, mit Blogcontent, die in der News auf einer Seite erscheinen, seine Auflagenzahlen mit zu unterstützen. Ich habe nie etwas dagegen, wenn nicht kommerzielle Seiten alles mögliche aus MEX zitieren, nutzen, durchkauen, kritisieren, loben, etc…. sobald aber jemand umfangreichen MEX Content nutzt, um seine kommerziellen Zwecke im Netz bzw. offline nach vorne zu treiben, finde ich das spätestens dann unhöflich, wenn wir nicht mal gefragt werden. Aber, auch hier, alles wird halb so heiss gegessen wie es serviert wird 🙂 Also, liebe Geldverdiener: Kopiert fleissig, wenn es überhaupt was zu kopieren gäbe, aber fragt vorher bitte, wenns mal mehr wird. Danke ! Immer dran denken: Man muss sich nicht biegen, um Geld zu verdienen, es gibt immer saubere Wege. Übrigens, diejenigen möchten gerne kopiert werden: vowe und megawatt.

Für die Langsamversteher: Der MEX Blogcontent ist für mich nichts sonderlich Schützenwertes. Ich rede von unseren MEX Experten Artikeln, wenn ich Content meine 😉

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Meines Erachtens ist die Suche, Auswahl und Zusammenstellung von Zitaten aus Blogs zu bestimmten (aktuellen) Themen, also eine Art Presse- bzw. Blogschau eine eigenständige Leistung, die im urheberrechtlichen Sinne eine neues Urheberrecht erzeugt. Vorausgesetzt natürlich, es wird zitiert statt vollständige Postings aneinanderzureihen und die Fundstellen werden kommentiert. Zugegeben: die „News“ sind an der Grenze, die Kommentierung ist knapp und leitet nur von einem Zitat zum anderen über, ohne in nennenswertem Umfange eigene Gedanken hinzuzufügen.

  • der Meinung bin ich ebenso. Nur Stückchen zu entnehmen und daraus redaktionell eigene Artikel drumherum zu stricken ist völlig legal, doch wenn keine redaktionelle Aufbereitung erfolgt, dann ist es wie Du selber sagst an der Grenze. Aber das soll nicht mein Problem sein, denn das ist zunächst alleiniges Problem von News. Wenn News auf einmal hergehen würde und nur ganze Artikel aus Blogs kopiert, das wäre schon etwas anderes. Meistens sind aber Blogartikel kaum so werthaltig, dass man deswegen schreien müsste, doch gerade bei Deinen Blogartikeln kommt einiges herüber und da wäre ich persönlich schon sehr vorsichtig, ganze Artikel zu kopieren. Beim MEX Blog dahingegen sehe ich im Blogbereich keinen Content, den man gross schützen müsste, weil er so einzigartig ist. Meines Wissens ist das auch im Sinne des Urheberrechts, das schon differenziert, was schützenswert ist oder was nicht.