Sonstiges

Billig Werbung

na ok, ich meine nicht billig, sondern preiswert :-)) Worum geht es? Ein Beispiel von einem neu gegründeten Thai Restaurant im Taunus. Der Inhaber fragte nach dem Essen, was er tun könnte, um seine Gaststätte bekannter zu machen.

Wir (mein Kumpel und ich) hatten ihm Folgendes vorgeschlagen:
5.000 Flyer DIN A6 bei Flyeralarm.de für 79,00 Euro, zu verteilen bei umliegenden Fitnessclubs (an der Theke, wo sich der Gast mit dem ekligen Iso-Zeugs vergiftet), Videotheken etc… Prinzip: Bringen Sie den Handzettel mit und sie erhalten zum Essen einen kostenlosen Cocktail
– Kinowerbung im lokalen Kino für ca. 500 Euro (der Inhaber wusste nicht mehr so genau, ob das für 1 Jahr oder für 1 Quartal war). Prinzip: Schlichte Einblendung mit Namens des Restaurants, Strasse und Grafik, wie man zu Fuss zum Restaurant kommt (liegt ganz in der Nähe) und „1 Kinogutschein = 1 Cocktail“. Die Cocktails werden passend zum Film angeboten. Ist es ein Killerfilm, wie jetzt der mit Tom Cruise, gibt es die „Schwarze Witwe“ dazu. Also ein Cocktail, der thematisch den Film bzw. ein markantes Element herausgreift. Bei der Herr der Ringe gibt es dann ein roten Ork-Cocktail. Als Beispiel.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Auf jeden Fall eine gute Strategie – jetzt würde mich ja nur noch interessieren ob sie denn auch aufgegangen ist..?

    Verteilt das Restaurant noch immer kostenlose Cocktails oder hat er gar schon wieder zugemacht?

  • er hatte Einiges davon umgesetzt. Und es gibt ihn heute immer noch 🙂 Soweit ich auch weiss, ist der Laden bei den Leuten in der Umgebung etabliert. Wenn ich mal dort vorbeifahre (gehe nicht regelmäßig dort zum Thai, weil ich da nicht wohne), ist der Laden gut gefüllt. Und beim Small Talk ist der ziemlich entspannt mittlerweile.

  • Mich hatte nur mal interessiert ob eine solche Aktion mit einigen tausend Flugblättern wirklich Erfolg hat.

    Bei uns in der Gegend ist gerade dieses Gutscheinbuch der große Renner (weiss nicht ob Du das kennst), bei dem zwei Gäste essen, das günstigere Gericht dann aber umsonst ist.

    Die Erfolge hier sind wohl sehr unterschiedlich…

  • bei den Flyern ist es Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung. Beim Text kann man letzten Endes irgendwann nicht mehr viel falsch machen 🙂