Sonstiges

Firefox in der NY Times beworben

Jetzt drehen se am Rad:

„Noch nie war es so preiswert, in die New York Times zu kommen: der offizielle Launch von Firefox 1.0 im November wird in der New York Times von einer ganzseitigen Anzeige beworben, die komplett von der OpenSource-Community entworfen und bezahlt wird. Wer bei spreadfirefox.com 30 Dollar (Studenten 10) oder mehr zahlt, dessen Name erscheint auf der Anzeigenseite. Bisher haben 3169 Leute und Firmen gezahlt, die Aktion läuft noch 10 Tage.“

laut ITW


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Sehr interessante Idee. 🙂 Zumal der Firefox eh ein genialer Browser ist.