Sonstiges

Frage: Zu Teuer

Telefonblog zum Thema, wenn der Kunde am Telefon sagt, dass ihm das Angebot zu teuer wäre. Wie soll man darauf reagieren:
1. Nutzen aufzählen -> bringt nicht viel, da Kunde nicht überrumpelt werden mag
2. Mit wem vergleichen sie uns -> Gutes Gegenargument, da Kunde kommen muss.
3. Zustimmen und schweigen -> Soll das beste sein, wenn man mutig ist 🙂

Ergänzend vielleicht noch: Kunde kann ja auch verhandeln wollen. Oder es ist ihm wirklich zu teuer. ME ist es das Beste, den Kunden mit dem 2. Argument abzutasten. Wenn man weiss, dass er vehandeln will, läuft das Gespräch natürlich anders weiter, als wenn er in der Tat vom Preis abgeschreckt ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Vor kurzem hatte ich genau ein solches Werbegespräch. Nachdem ich gesagt habe, dass mir die Kosten zu hoch wären, wurde ich fast überrumpelt. Die Dame hat mich gehobener Stimme mehrmals vorgerechnet, dass das Angebot doch so günstig sei. Mir war es einfach zu teuer. Hier sollten die Verkäufer etwas weniger aufdringlich sein und die Wünsche des „Kunden“ respektieren. „Nein“ heißt nunmal „nein“.

  • Ich würde fragen, was der Kunde denn zu zahlen bereit ist. Dann specke ich meine Leistungen so ab (senke meine Kosten), daß ich mit dem Zielpreis des Kunden zurechtkomme.

    Wenn mir einer dumm kommen wuerde („50 Euro“), würde ich ein Fachbuch aus der Aktentasche ziehen und ihm vor die Nase legen (bzw. ihm schicken), zusammen mit einer Quittung (bzw. Rechnung) ueber 50 Euro.