Sonstiges

Schottenrock

Schottenrock Ist jemand im Textilbereich fit? Kann mir jemand erklären, was alles zu einem Schottenrock unbedingt dazugehört, wie man das typische Muster nennt und wie aufwendig das ist, den zu schneidern? Nein, der Schottenrock muss nicht getragen werden, ich plane ihn eher für dekorative Werbezwecke, kann also auch in Miniaturformat sein. Hat jemand Ahnung?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Fit, hm … also fit weiß ich nicht, aber was du suchst, ist ein freier Tartan, ein Muster für einen Kilt, das nicht an einen Clan gebunden ist und frei verwendet/getragen werden darf. Vielleicht kommst du mit den Suchbegriffen ja weiter, ansonsten dürfte jedes Stoffgeschäft mit „Schottenkaro“ was anfangen können 🙂 und schnwierig zu schneidern wird ein Kilt nicht sein, denn die sind ja nicht gefüttert, haben also keinen „Unterrock“.

  • Danke für die INfos :-)) Schottenröcke müssen nicht diese vielen, kleinen Falten haben? Oder macht das nix vom Aufwand her aus?

  • Ich glaube, du meinst ein plissiertes Schulmädchen-Schottenröckchen 🙂 der klassische Schottenrock fällt in weit weniger Falten, die oben am Bund gerafft werden, das dürfte nicht so schwer sein. Für Muster gib mal in http://www.images.google.com den Begriff „tartan“ ein, mit der Angabe „Kilt“ findet man dann Bilder, auf denen man halbwegs erkennen kann, dass ein Schottenrock zwar Falten hat, aber nicht so plissiert ist: http://www.anotherstateofmind.net/dp%20mens%20kilt.JPG

  • rofl, ja, mag sein, ich bin halt nicht so ein Beingucker bei diesen männlichen Schottenröcken. Schon mal klasse Infos, bin gespannt, wenn ich ein Schneiderlein finden werde, wie sich die Kostenseite darstellt (Material, Stundenaufwand, Stoffmuster, …).

  • nicht so STARK plissiert ist. etwas in falten gelegt ist er natürlich, sonst wäre es ja so weit wie ein ballettröckchen. ich kannte mal einen punk, der sich seinen in holland gekauft hat, da schien es richtige shops zu geben auch mit kilts in untypischen längen.

  • Ich denke Christmas shopping in London dürfte so teuer oder so günstig wie Maßgeschneidert sein. Frankfurt-London mit einem der Billigflieger kostet ja nicht mehr als mit dem Auto nach München zu gurken. Und es gibt auch ganz glatte Kilts ohne Falten, wie man an Roberts Beispiel sehen kann. Ach und Robert denk dran, wenn Du Ihn dann doch trägst: Der echte Schotte hat nichts drunter. ;o)

  • danke Rainer, aber das erscheint mir dort – da ich es als Werbegeschenk nutzen möchte – zu teuer. Btw, Wikipedia .. klaro.. daran hätte ich gleich denken müssen 🙂