Sonstiges

The Winner Takes it all

Kennt Ihr das „Der Gewinner behält immer recht“? Google ist ein Gewinner und hat immer Recht. Apple ist ein Winner und egal welche Plastikprodukte die rausbringen und mit technischen Schundkram vollstopfen, die Fans reissen Ihnen die „Glasperlen“ aus der Hand.

Izynews dahingegen ist ein Nobody, ein Niemand, ein Verlierer. Und hat kein Recht, Inhalte von Webseiten kommerziell zu verwerten. Google macht das jeden Tag, millionenfach. Und verdient ein unglaubliches Geld.

Izynews hat Unrecht, Google hat Recht. Ich kapiers nicht. Aber so ist eben, jeder Blogger hat seine Meinung und ich bin der Meinung, dass viele einfach nur mit der Menge aus einem Gruppentrieb heraus mitlaufen.

Mehr dazu beispielsweise auf ITW, Udos Law Blog und SWR


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • ITW:
    „Wenn jemand mit Inhalten (RSS, Text, HTML oder sonstwas) auf dieser Website Geschäfte macht, begeht er eine Urheberrechts- und Nutzungsrechtsverletzung. Im Zweifelsfall tut man das, was auch der gesunde Menschenverstand empfiehlt: nachfragen.“

    Google hat nicht bei mir nachgefragt. Bei dir?

  • Hm, dein Posting von gestern ließ vermuten, dass du eigentlich ganz auf der Seite der Izynews-Gegner bist. Warum wohl würdest du sonst einen Weg aufzeichnen, wie man Izynews daran hindern kann, die eigenen Bloginhalte für die Leser bereitzustellen??

    Vor einiger Zeit habe ich deren Service mal ausprobiert. Für mich persönlich zu umständlich, da ich meine Feeds lieber im Browser verwalte und lese. Dass daraus nun was Kommerzielles geworden ist, ist doch nur ein Zeichen dafür, dass die Anwender den Service schätzen und für gut befunden haben. Was schlechtes kann ich daran erstmal nicht erkennen. Ist es denn so schlimm, wenn die Leute mit pfiffigen Ideen den Nerv der Zeit treffen und damit auch Geld verdienen?

  • Ich habe Google nie die Nutzung meiner HTML-Daten erlaubt. Ich denke doch schon, dass Google diese meine Daten kommerziell nutzt.

  • Das ist mit ein wenig Kenntnis des Urheberrechts doch ganz einfach zu kapieren, im Schnelldurchlauf:

    Kopien müssen grundsätzlich erlaubt sein, sonst könnte der Browser die Seite gar nicht darstellen (implizites Einverständnis des Rechteinhabers). Ähnlich sieht’s mit Caches und Cache-Proxies aus, auch hier ist aufgrund des Standes der Technik von einem impliziten Einverständnis des Rechteinhabers auszugehen. Ausschnittsweises Zitieren – wie bei der Auflistung von Suchmaschinentreffern üblich – ist ebenfalls erlaubt. Die Aufnahme in den Index kann der Autor über robots.txt kontrollieren, bei UseNet-Postings und Cache-Inhalten kann er zudem die Löschung aus dem Index veranlassen. Gegen eine (maschinelle) Indizierung eines Textes, zu dessen Veröffentlichung der Autor sein (implizites) Einverständnis gegeben hat, ist auch nichts zu sagen.

    Nach geltendem Recht verstößt als zB Google nicht gegen das Urheberrecht, bei WayBackMachine sieht’s schon anders aus und bei IzyNews erst recht.

    Daß das alles natürlich nochmal im Detail von der Auffassung des Begriffes ‚Schöpfungshöhe‘ abhängt, soll nur am Rande erwähnt werden.

  • ah, sorry, muss ich wenige Minuten danach nacheditiert haben. Sollte mir wohl angewöhnen, einfach nur ein „edit … datum…“ zu setzen.