Sonstiges

Mozilla/Firefox: Opacity bei Hintergrundbildern

Kann es sein, dass die Rendering Engine von Mozilla/Firefox absolut die Grätsche macht und das Scrolling ein Schneckentempo einnimmt, sobald man mit Opacity für Hintergrundbilder arbeitet? Opacity? Lässt das Bild im Hintergrund durchscheinen, wie ein Wasserzeichen (nun ja, es ist ein Wasserzeichen). Beobachtbar zB bei gumia.de. Probiert dann im Gegentest IE aus, da kann man keinen Effekt feststellen.

Bei Gumia ist es die Kaffeetasse links. Sobald die linke Navigation nicht mehr über der Tasse liegt und sogar ganz aus dem Bild verschwindet, man also genügend nach unten gescrolled ist, rendert Firefox wieder flott.

Bug? Oder schlecht programmiert?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Der Effekt ist mir bekannt. Anfangs ließ sich meine Website im FF kaum bis gar nicht scrollen. Da hatte ich noch zusätzlich meine Zitate mit einem transparenten Hintergrundbild versehen.Das habe ich dann entfernt.

    Das Rendern frisst im FF massiv Ressourcen. Bei CSS-Transparenzen sind die Browser-Hersteller auch (noch) gespalten, siehe http://www.onetwomax.de/magazin/8685/CSS_%E2%80%93_Transparenzen.htm .

    Frage:
    Kannst du die Site im oberen Bereich gar nicht oder „nur erschwert“ scrollen?

  • Ich könnte mir vorstellen, dass es mit dem Grafikkartentreiber bzw. den GDI Routinen von Windows zusammenhängt. Ich hab auch so eine nette Bibliothek, mit der ich gelegentlich programmiere. Die nutzt unter XP die GDI+ Routinen und unter W2K ist alles ZIEMLICH langsam, wenn man nicht die GDI+ von XP installiert.

    Kann aber natürlich auch was GANZ anderes sein 😉