Sonstiges

Zufall oder ist Google Jamba-friendly?

Es ist doch nicht allzu lange her, dass Spreeblicks berühmter Artikel über Jamba bei Google unter deutschsprachigen Seiten und Seiten aus Deutschland No.2 war. Beim Suchbegriff „Jamba“. Und jetzt? Wech… hm… technischer Schluckauf beim Google Index oder wie erklärt sich, dass ausgerechnet Spreeblicks Jamba nicht mehr da ist? Ich mein, ich kenne ja das Konzept der „Sponsored Links“, gibt es auch sowas wie „Sponsored Black Links“? Spreeblick selbst kann man ergoogeln. Die Seite ist also im Index schon noch drin. Und die anderen Meckerlinks über Jamba (unserer, PR Blogger, SWR, etc…..) sind alle noch da. Das ist das Komische dran. Ausgerechnet Spreeblick. Hm…

ahsoo.. lese nochmal drüber.. ich denke nicht, dass Google sich reinpfuschen lässt, sonst wären die in null komma nix vom Markt… so wie sich das bei Spreeblick liest, könnte die Ursache in der Änderung seiner TLD liegen: Er hat von .de auf .com umgestellt. Damit wohl auch seine Positionierungen bei bestimmten Suchbegriffen. Entweder dauerhaft oder nur kurzfristig. Aber da habe ich kA von Googles brummender Maschinerie, wie das jetzt bei einem TLD Change funktioniert.

Oliver meint im Kommentar bei Spreeblick:

wichtig ist das die weiterleitung so eingerichtet ist:
header(„Status: 301 Permanently moved“);
header(„Location: /blog/neue_seite.html“);
so findet es google am besten. dann muß man ein paar tage oder wochen geduld haben und alles sollte beim alten sein.

Prima, was dazugelernt!!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ich hab auch kA von Googles brummender Maschinerie, aber wenn man nach „Spreeblick“ sucht, erscheint dort als erstes (!) Spreeblick.de (Verweis funktioniert auch), als zweites dann spreeblick.com — am „Umzug“ kann es also eigentlich nicht liegen…!

  • ich habe soeben den Kommentar von Oliver bei Spreeblick hierim Artikel ergänzt. Anscheinend hängt es doch mit dem TLD Umzug zusammen.

  • Ich hatte es ja vor drei Wochen geschafft fuer das Wort Kommandobrücke auf google.com auf Platz eins und zwei zu kommen. (Und zwar mit einem einzigen Posting). Auf google.de war ich immerhing auf Seite zwei und drei. Jetzt sind meine Seiten wieder da wo sie hingehören: Ganz weit hinten.

    Ich glaube der Witz ist, das google zuhört, und wenn man über google spricht, und wie weit oben man ist in der Suche, das man so toll ist, dann wird man ganz weit zurückgestuft. Ich war auch stolz wie Oskar, habe darueber gebloggt und musste die Strafe zahlen…