Sonstiges

Das Netz als menschlicher Augenöffner

ZDF Tsunami Blogger Wolfgang Harrer resümiert zum Abschluss seines letzten Blog-Eintrags:

Ab heute kehre ich nun aber in die derzeit von so vielen Leitartiklern beschworene Normalität zurück und stelle fest: Sie passt nicht mehr… Vor dem 26. Dezember hätte ich zum Beispiel nicht erwartet, in Bangladesch auf einen Blogger zu stoßen, der im Internet deutsche Zeitungen liest und sich beim Thema Audio-Streaming besser auskennt als die meisten Techies hier im Silicon Valley. Ich hätte nicht erwartet, dass Freiwillige aus Afrika, Asien, Europa und Amerika sich innerhalb von Stunden nach dem Tsunami im Internet zusammenfinden und gemeinsam äußerst hilfreiche Websites errichten, ohne sich jemals vorher getroffen zu haben. Ich hätte auch nicht erwartet, auf alternative Hilfsorganisationen in den Tsunami-Regionen zu treffen, deren Namen ich noch nie zuvor gehört hatte, deren dezentrale Philosophien aber die Wiederaufbau-Konzepte der etablierten Riesen plötzlich antiquiert aussehen lassen. Und ich hätte nicht erwartet, dass ein Mann, der in der Flutwelle seine gesamte Arbeit der letzten Jahre verloren hat, diese Worte zu mir sagen würde: „Das Meer ist heute morgen wieder wunderschön und windstill.“€? … Sie hat mir aber die Augen dafür geöffnet, dass unsere Erde klein und kostbar ist, dass es wunderbar viele intelligente und gutherzige Menschen in der Welt gibt und dass das Internet als Medium noch sehr jung und sehr, sehr vielversprechend ist.
Es gibt viel Grund zu Mut und Hoffnung.

Erstaunlich oder doch nicht, wenn man sich mit der eigentlichen Power des Internets und den vielen Menschen dahinter befasst?

Ich sage auf jeden Fall: Ciao und willkommen, Herr Harrer :-))

via PR Blogger


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.