Sonstiges

Bloggerforum eröffnet: Die Familie bekommt ein Haus

Das Bloggerforum.de ist eröffnet! Thomas kam die Idee dazu, als er sich wunderte, warum es eigentlich noch kein Bloggerforum gibt. Das kann auch wirklich nur einem auffallen, der nicht wie bereits länger bloggende Blogger mit Scheuklappen rumläuft :-))

komm zum bloggerforum

Ich habe mich mit Thomas diesbezüglich per Mail/Telefon kurz mal ausgetauscht (nachdem er mich per Mail um Feedback gebeten hatte), obs was bringt oder die Blogger im eigenen Schneckenhäuschen bleiben wollen. Meiner Meinung nach finde ich das Forum sehr sinnvoll, auch wenn meine erste, innere Reaktion war „Mein Blog, Mein Forum“. Quasi der Gedanke, daß mein/ein Blog bereits ein Forum ist. Doch natürlich ist es keins. Ein Forum ist ein Forum und ein Blog ist ein Blog (für Neulinge sehr hilfreich, ich weiß :-)). Warum sollten also Blogger kein Forum nutzen? Ist ja an sich nix Besonderes. Es sind alles Internetnutzer. Und die Tatsache, daß wesentlich mehr Internetnutzer Foren nutzen als Blogs, dürfte eigentlich ein eigenes Bloggerforum wohl kaum uninteressanter machen. Ich persönlich sehe es als Möglichkeit, bloggenden Neueinsteigern bzw. Interessierten eine Anlaufstelle zu bieten, auf der sie sich informieren, rumschnuppern, Tipps reinziehen und virtuelle Kontakte knüpfen können. Was noch draus werden kann, kA… einfach mal laufen lassen.

Was mich auf jeden Fall reizt: Die Blogger sind irgendwie eine große Familie. Und es ist schade, daß sich die Familie bisher nicht an einem Ort zusammefinden konnte… um zu palavern, auszubaldowern, sich zu streiten, zu feiern etc… also schön, die „Familie“ ist ein großes Wort für Blogger. Mit Dir bin ich schließlich nicht verwandt! Obwohl, kennst Du den Cousin meiner Großtante mütterlichseits? Nicht? Oder etwa den Schwager der Schwester von der Cousine meines Onkels? Oder…

btw, ich darf ein bisserl mitmoderieren, also seid lieb zu den Forengästen. Ich sehe nicht nur so aus, ich stinke auch ganz fürchterlich, wenn ich zu nahe komme:
Ahahhhh... nur Stammgäste heute!
…nein, wenn ich es mir recht überlege, wir sind doch nicht miteinander verwandt!

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • > Das kann auch wirklich nur einem auffallen, der nicht wie bereits länger bloggende Blogger mit Scheuklappen rumläuft :-))

    Stimmt so nicht ganz
    http://bloginfo.de/forum/
    Ist nur mit dem BlogHaus-Relaunch wieder weggefallen, weil sowieso nichts los war …

    Ich denke ein Forum _für_ Weblogs bringt nichts – Bloggermeetings etc. plant der liebe Blogger über sein Weblog oder Wiki. Eher ein Blog _über_ Blogs. Das wird aber auch nicht sehr aktiv, weil man Fragen die man bezüglich Weblogs hat dann entweder eher in seiner Community bespricht oder auf einen Blogger zugeht …

    Aber ich will nicht schwarzmalen und wünsch viel Glück und vor allem Spaß 🙂

  • @Thomas, weiß ich doch 🙂 Nur, es war faktisch eine bloggerforenlose Landschaft, denn ein halblebendiges Forum ist auch nur fast ein Forum. Ein Forum steht und fällt mit dem Start. Wenn man genügend Power investiert und durchhält, dann klappt dat auch. Wenn man allerdings zu viel nebenbei macht (blinzel :-)), dann wird es schwieriger.

  • k.A. ob es an der investierten Power liegt … Ich glaube einfach es gibt nicht unbedingt Bedarf?! Überraschen lassen …

  • ich bin auch ziemlich gespannt, was daraus wird. Es ist schon so, daß man sich als Blogger fragt, wozu man ein Forum braucht. Aber wie immer findet sich dann doch mal hier und da eine nützliche Sache und womöglich genügend kritische Masche, das Forum am Leben zu erhalten.

    Franz pflegt zu sagen: „schaun wir mal“ :-))