Sonstiges

Wasserstandsmeldung: Was macht die EBay Aktion?

Meine Blog-Auktion steht bei ungeschlagenen 102.99 Euro, soviel wurde auf eBay.de noch nie für so etwas geboten :-)) Noch sind es ab jetzt 4 Tage.

2 Bieter haben sich anscheinend eingefunden und 14 beobachten laut my-eBay die Auktion. Keinen blassen Schimmer, ob das relevant oder irrelevant ist.

Einen Tipp habe ich heute bekommen: Ich solle darüber nachdenken, daß ich so eine Aktion lieber unter der Kategorie Sammeln&Seltenes -> Total Verrücktes einstelle, da sich dort wesentlich mehr Interessenten tummeln als in der jetztigen Kategorie Business -> Dienstleistungen -> Marketing. Dann noch entsprechend „verpackt“ und es würde viel eher wahrgenommen werden.

Kommt Zeit kommt Rat. Sag ich doch immer 🙂

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Meine (bescheidene) Erfahrung mit eBay haz gezeigt,
    dass sich das Meiste immer in den letzten 15 Minuten tut.

    Alles was sich vorher Abspielt ist relativ irrelevant.

    Beispiel:

    Hab mal ein altes Notebook vercheckt (ab 1 Euro).
    Bis 30 Minuten vor Ende stand es bei 2,50 Euro.
    Verkauft hab ich es dann für satte 198 Euro.
    (Was ich persönloch NIEMALS dafür bezahlt hätte 😉

    Also

    Ruhig Blut!

  • joo, ruhig bin ich allemal. Ich nutze momentan die Gelegeheit, parallel etwas mehr über die EBay „Geheimnisse“ zu erfahren, wenn man schon einmal dabei ist. Eventuell helfen solche Infos Dritten, die irgendwas Ähnliches unterbringen wollen.

  • Auf die 14 Beobachter würde ich nicht zu viel geben, das sind vermutlich mehrheitlich Leute „von hier“, die verfolgen wollen, wie es dem Robert so ergeht mit seiner „Krehsi Oktschn“…(falls nicht, umso besser)

    Ich bin einer davon, bleiben 3zehn …

    Es können sich ja mal alle hier zu Wort melden, die Mitleser sind und auch auf „diese Auktion beobachten“ geklickt haben…falls sie sich trauen 😉

    Ich freue mich auch schon auf die ganze Palette menschlicher Verhaltensweisen, egal wie die Auktion auch ausgehen mag. Mal schauen, ob es eher ein „Hab ich doch gleich gesagt, dass das nix wird!“ oder ein „Krass, neulich hat einer auf eBay ein Monatseinkommen dafür bekommen, dass er ein bisserl was über’s Bloggen erzählt hat. Sag mal, hast Du nicht auch so ein BLOG!?“ wird … 😉

  • mein Tipp geht in die Richtung zw. 200-250 Euronen, wenn überhaupt. Egal wie es ausgeht, für den Spott braucht man ja bekanntlich nie zu sorgen, aber es war für mich – weil ich so ein Sturkopf bin – noch nie ein Hinderungsgrund, was andere sagen können oder denken 🙂

    Spannend könnte die Realisierung werden, denn first-best wäre, der Käufer ringt sich zu einem Blog durch. Je nach Firmenkonstellation ist der Beweis spätestens nach einem halben Jahr eingetreten, daß Blogs mehr als nur theoretisches Gesülze einbringen. Das Wichtigste sind solche Referenzprojekte, daß es prinzipiell geht.

  • Ich würd mir keine Sorgen darüber machen, wie das Höchstgebot aussieht, sondern darüber, was der Ersteigerer hinterher wohl für einen Schweinkram von dir verlangt 😉