Sonstiges

WordPress Wellen schlagen hoch

es war fast nicht anders zu erwarten, daß sich bei Waxy.org aufgrund der billigen SEO-Tricks von WordPress.org die Leute die Köpfe heissreden und langsam die halbe Blogosphere auf dieses Thema aufspringt. JLuster – ein Entwickler von WordPress – hat sich auch schon bereits zu Wort gemeldet, da „Chief“ Matt zZt flüchtig ist… quatsch… der ist gerade auf Urlaub in good old Europe.

Ich hoffe nunmehr nicht, daß die Leute dabei vergessen, daß Menschen Fehler machen und man deswegen niemanden an die Wand stellen muß.

Update: Google ist da anderer Meinung, denn WordPress.org ist in Google nicht mehr auffindbar und das Pagerank der Seite ist Null. Na super, das ging ja sauschnell und ist ein riesiger Schaden für das Projekt. Warum? Google nennt das Cloaking und mag das nicht leiden! (via Virtuelvis)

Anbei einige Auszüge aus der Debatte von Waxy.org:

Matthias:

That Matt has to take such desperate and (IMHO) stupid sneaky sleazy measures might be an indication the community doesn’t care enough about the project to keep it alive financially.

So if you don’t like this /articles „experiment“, put your money where your mouth is and donate more, not less. It’s as simple as that.

v-twin:

but what’s the implication here that makes me squirm? it’s more than, „spam is evil! shame, shame!“ my romanticized image of someone who builds blog tools is someone who buys into the dream, at least a little–who takes the gamble. it’s someone who wants to keep driving the barrier to entry for getting content onto the web lower and lower. blogging has brought us new voices, and some of them are damn good. i say so, pagerank says so–the web says so. but pay-for-play changes that. high placement on google is zero-sum: someone’s gonna get knocked into the oblivion of page 2 when spam rockets to the top, and the blogger with the $0 wordpress install doesn’t stand much of a chance in that kind of arms race.

Ken Deji:

So these are „SPAM“. Just not email spam. If you want to mince words. And the negative position/hiding of links on WP homepage is 100% blackhat SEO stuff. This whole thing stinks so much that semantics won’t help him here.

Photomatt is either really naive to think this is harmless, or really ignorant not to know anything about Adsense-inspired garbage content spam. Whatever the case, this incident paints him in a very negative light.

Michael Moncur:

I have to say this whole thing is leaving a really bad taste in my mouth about WordPress. I think Matt should do the right thing and drop it, or at least disclose everything and let the community decide.

Samuel:

If WordPress chooses to sell advertising space on their site, up-front, so be it. It’s their site, and they have carte blanche to take any necessary actions to pay the bills. But, when an organization uses „illegal“ methods, not to mention hypocritical, as noted earlier with the reference to their backing of no-follow to prevent spam, there is a problem. I use WordPress personally and have been for nearly a year now, but I am quite concerned with this development. It’s all a bit too shady for me.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Hallo Robert,

    Danke für Deine moderate Kommentierung des Vorgangs bei WordPress.org. Die Netzgemeinde und die Blogosphere im Besonderen ist m.E. immer etwas „heissblütig“ bei der Verurteilung von Vorgehensweisen. Das ist vielleicht auch ein Problem der schnellen Verbreitung von Nachrichten im Internet: Bevor ein Verantwortlicher auch nur die Gelegenheit hat, über eine Reaktion nachzudenken, ist die Nachricht bereits um die halbe Erde gegangen und die Menschen haben sich ein Bild von der Sache gemacht – ohne die Hintergründe zu kennen (negativer Pre-Frame).

    Cheers vom Beinahe-Nachbarn,
    Marc

    P.S.: Obwohl der Deal von den WordPress-Machern doch recht naiv aufgezogen worden ist… Dass das nicht die feine Art ist, weiss eigentlich jeder, der bei Google sucht, findet und wirbt. Schade, dass das Projekt jetzt darunter leidet. Ich fide, WordPress ist eine fantastische Software!

  • leider haben die den Google KO bekommen. Ok, auch das kann man verschmerzen, doch Matt muß sich äußern, sonst wird es tatsächlich zu einer Zersplitterung von WordPress kommen. Der Schaden ist jetzt schon immens hoch, wenn man nur an die betroffenen und sehr sauren aktiven Mitglieder denkt.

  • Hm, schade, dass ein einzelner, wenn auch wichtiger Teil der WordPress Community der gesamten Gemeinschaft geschadet hat. Leider kann man da nicht viel machen, außer a) denjenigen rauszuschmeißen oder b) ein Auge zuzudrücken. Ich denke, dass das schwer zu verkraften sein wird, auch wenn Matt sich dazu äußert. Und egal, was er zu sagen hat, einige werden sich von WordPress trennen – sowohl auf der Anwender- als auch auf der Entwicklerseite.

  • der „Depp“ hätte das wirkliuch vorher offen besprechen sollen, was er machen kann und was nicht. Nicht alle Wege führen nach Rom und in dem Fall ist der Schaden – wie Du sagst – bereits jetzt schon teilweise irreparabel. Wie ein Kommentator bei waxy ja auch schon meinte, daß WordPress nicht mehr das unberührte good project ist.

    Ich selbst bin da absolut neutral: Matt hat Sch…gebaut, muß sich dafür den Kopf kahlrasieren und entschuldigen. Einen anderen Ausweg hat er nicht, als den Gang nach vorne vor die wütende Meute, die aber überraschenderweise im Großne und Ganzen bisher äußerst fair in der Debatte umgeht und Matts Version abwartet.

  • Es ist eben nur traurig, dass es dem Projekt dermassen schadet. Gerade für Menschen wie mich mit einem gesunden IT-Halbwissen ist (oder war?) WordPress eine ideale Lösung. Ich hoffe, dass diese uns Computer-Teil-Illiteraten erhalten bleibt. Und weiterentwickelt wird!

    Cheers,
    Marc

  • Die Tatsache, dass Matt Mist gebaut hat, als er die „hidden links“ durch „negative positioning“ auf seiner Startseite eingebaut hat, ist eine Sache. Es ist SEO-SPAM und da kann auch Herr Luster nicht mit seiner „Umdefinierung“ drüber hinwegtäuschen.

    Dass es aber WordPress nicht zu einer schlechteren Software macht, sollte auch klar sein…

  • ich denke, daß wird auch ein jeder so verstehen, doch lass erstmal Matt sich zu Wort melden und „seine Haut retten“ (letztlich ist das alles ja nicht die Welt).

  • The WordPress Incident: Spam or not? And thoughts on prevention.

    Andy Bayo started it with WordPress Website’s Search Engine Spam and a long thread of comments followed. All the blogosphere is buzzing about it.

    The ethical question is: Is a behavior like this acceptable? Is it acceptable without disclosing it righ…