Sonstiges

Murphy's Law

hat bei mir zugeschlagen. Ich trage seit über 25 Jahren eine Brille. Aufgrund meiner starken Kurzsichtigkeit (was jetzt nicht bedeutet, daß ich ganz so schlimm aussehe, wie sich das nun manch einer möglicherweise ausmalen wird 🙂 bin ich darauf angewiesen, immer eine Ersatzbrille zur Hand zu haben, damit ich wenigstens noch nach Hause kann. So ist mir letzte Woche mein Brillengestell ohne besondere Einwirkung von außen einfach so über dem Steg auseinandergegangen. Obwohl der Rahmen aus Titan ist, hats Peng gemacht. Gut, ich also die Ersatzbrille auf und wollte die eigentliche Brille bald zum Optiker bringen. Einige Tage später macht es auf einmal an der Ersatzbrille auch klack und das Gestell ist durch. Na klasse! Zwei defekte Brillenrahmen innerhalb von einer Woche! Und mir ist noch nie vorher ein Brillengestell kaputtgegangen. Wenn das nicht Murphy’s Law ist 🙂 So trage ich also meine Ersatzbrille auf recht unkonventionelle Art: Ein Tesa fixiert das linke Brillenglas im Gestell einigermaßen. Die Erstbrille ist beim Hersteller nachbestellt, ich hoffe nur, daß der das Modell noch führt. Ich hoffe doch, denn es wäre schade um das teure Mistding. Das hat man nun davon, wenn man sich so eine Markenbrille aufschwatzen lässt.

Btw, war gestern bei Apollo Optik, bei City Optik und wie sie alle heissen. Ok, ich war kurz vor Ladenschluß am Samstag Abend (18:00 Uhr in FFM) bei denen und keiner hatte mal kurz Zeit, mir wenigstens meine Ersatzbrille notdürftig zusammenzulöten. Wollte ja keinen Schönheitspreis. Stattdessen hat mir jeder versucht, ein neues Gestellt ab 200 Euro aufzuschwatzen, für die Ersatzbrille! Ne… ich weiß jetzt schon, daß der erste Optiker, der mir den alten Rahmen unkonventionell und ohne großes Herumgezackere repariert, mich als Neukunden beim nächsten, eigentlichen Neukauf, der bald fällig sein wird, begrüßen darf.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.