Sonstiges

Google Anzeigenliste

Die recht neue Google AdSense Variante nennt sich Google Anzeigen. Seht Ihr auf der rechten Seite in der gleichnamigen Box „Google-Anzeigen“. Dort werden je nach Einstellung 4-5 Schlagwörter eingeblendet. Ein Klick darauf führt zu einer Art Google Trefferseite, wo sich Firmen mit passender Werbung zu dem gewählten Stichwort platzieren.

Gerade eben ist mir etwas Neues untergekommen. Statt Topics anzuzeigen, erschien auf einmal ein Eingabefeld:
Google Links

Dort kannst Du einen eigenen Suchbegriff eingeben und landest auf der gleichen Google Werbeseite. Dieses „Anzeigenformat“ erscheint nur ab und zu. Anscheinend dann eher, wenn Google mit einem Artikel noch nichts anzufangen weiß. Nehme ich mal stark an.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • >Dieses „€œAnzeigenformat“€? erscheint nur ab und zu. Anscheinend dann eher, wenn Google mit einem Artikel noch nichts anzufangen weiß

    Genau! So ist es bei Anzeigenlinksblöcken.

    Bei Anzeigenblöcken sind es die gemeinnützigen Werbungen oder eine gewählte alternative Grafik.

  • Ich habe bei mir alle AdSense-Anzeigen auf die Anzeigenlinks umgestellt und bin bislang zufrieden was die Klickrate angeht – kann aber auch noch Zufall sein, da es erst einige Tage sind. Auf den ersten Blick würde man vielleicht denken, die Aneigenlinks könnten nicht so erfolgreich sein wie die Anzeigenblöcke, da sie ja deutlich kleiner und unauffälliger sind. Andererseits haben sie den psychologischen Vorteil, nicht sofort nach Werbung auszusehen, sondern mehr wie Linktipps zum Thema – was sie im Prinzip ja auch sind. Mal sehen…

  • was Blending genannt wird, wenn man Werbung optisch so anpasst, das es sich in die Seite integriert. Wenn das dann auch noch inhaltlich nach „empfohlenen“ Textlinks aussieht, wird es wohl Doble-Blending genannt. Ich habe hier darauf geachtet, daß es sich farblich deutlich abhebt.

  • äh, bleibt mir google-Werbung erspart…nicht spart erspart. Ich sollte vor dem Drücken auf Los auch mal Korrektur lesen.
    Bekomme ich eigentlich 4000 Euro, wenn ich über Los gegangen bin?

  • @zen, wie sieht es mit dem leeren Platz aus, verschiebt das den Aufbau irgendwie arg durcheinander oder ist halt einfach ne Lücke drin?

    Und zweite Fragem weil Du demonstrativ Werbung auf Websites nicht magst, wo und was stört Dich eigentlich genau? Bist Du mehr ein Nullbumser oder ein Designliebhaber, oder was ist es, daß Ads prinzipiell nerven, denn Google AdSense ist mE wirklich zurückhaltend?

  • @robert

    der Aufbau ist ok., ich sehe da nichts, was nicht passen würde oder verschoben wäre wegen der nicht angezeigten Google-Werbung.
    Ich habe generell bei allen Seiten, die ich öfter besuche, die Werbung per Adblock rausgefiltert. Und Google Adsense kam mir schon vorher mal irgendwo unter. Mich nervt Werbung einfach, da ich eh nicht daraufklicken würde. Bei mexblog habe ich hier das show_ads.js geblockt, zumindest zeigt mir das Adblock unter Adblock-able items an.