Sonstiges

Kommentarspam per Copy eigener Blogtexte

Man betrachte diesen Kommentar auf dem MEX Blog >>

Zunächst fällt nix auf, oder? Schaut Euch den Text sehr genau an. Englisch ist er, ok, so wie mein Zitat im Posting dazu auch. Eigentlich eine 1:1 Kopie des Postings, aber nur des englischsprachigen Teils. Allerdings wurde ein Wort ganz unauffällig verändert, indem es der Kommentator verlinkt hat. Der Link verweist auf eine Gambling Seite. Habe ich zunächst nicht entdeckt und dachte nix Böses. Nicht ungeschickt die Jungs 🙂

Update:
Habe mir aus dem Log seine Spuren angeschaut und in ein separates Textfile übertragen. Kann jemand damit etwas anfangen?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Die IP acc2d0bf.ipt.aol.com ist eine normale Pool IP… mmmh, es scheint wie „per Hand“ aus, obwohl man natürlich die Einträge fälschen kann, aber „Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 6.0; Windows NT 5.1; Q312461; SV1; .NET CLR 1.1.4322)“ sieht doch sehr echt aus. Tja… mit Mühe gemacht oder einen falschen User-Agent übergeben.

    Und per Hand macht man es ja nur, wenn man zusätzliche Felder wie das „OK – mex“ Feld hat, die SPAM verhindern sollen. Wenn er es per Hand gemacht hat, kommt bestimmt bald sein Robot.