Sonstiges

Domainumzug und Hosting

aufgrund einer aktuellen Nachfrage eine Erklärung wie Hosting und Domains zusammenhängen.

Willi Ratlos schließt mit dem Webhoster „Grottenschlecht“ einen Vertrag ab: Ich darf bei Dir meine Webseite mit dem Namen Ratlos.de draufstellen. Du sorgst dafür, daß die Leser diese Seite im Netz besuchen können.

Grottenschlecht: Ok, mach ich, schieb die 25 Euro rüber, die Dich das pro Jahr kostet.

Ratlos und Grottenschlecht werden sich handelseinig.

Dann beauftragt Grottenschlecht den „Registrar Sauschnell“: Hier, Sauschnell, Willi Ratlos will die Domain „Ratlos.de“ auf meinen Server draufstellen. Sag dem ganzen Internet, daß Ratlos.de die Telefonnummer 212.200.200.100 hat. Das ist die Nummer von unserem Server..

Registrar Sauschnell macht das pronto und sorgt damit dafür, daß alle Browseraufrufe von Ratlos.de diese Telefonnummer wählen und damit auf dem Server von Grottenschlecht landen.

In der Zwischenzeit läßt Willi Ratlos von der Agentur „Wir sind die besten“ eine schöne Webseite erstellen. Für die paar lumpigen Dateien, aus denen die Webseite besteht, muß er 20.000 Euro zahlen. Aber Willi ist froh, denn die Seite ist echt schön. Wir-sind-die-besten schiebt sogar die Dateien für Willi auf den Server, auf den Willi sein Ratlos.de verweisen läßt (eigentlich nicht er, sondern der Registrar Sauschnell hat das so eingestellt, daß man da anrufen kann).

Nach zwei Monaten merkt Willi Ratlos, daß Grottenschlecht nicht umsonst seinen Namen trägt. Also möchte er gerne wo anders hin. Er findet den Webhoster „Supergenial“.

Er ruft Supergenial an und einigt sich darauf, daß Ratlos.de nunmehr auf dem Server von Supergenial liegen soll. Supergenial verlangt dafür 10 Euro pro Jahr.

Supergenial sagt zu Willi Ratlos: Ruf Grottenschlecht an und sage denen, die sollen dafür Sorge tragen, daß Ratlos.de zu mir umgezogen wird.

Willi Ratlos ruft bei Grottenschlecht an: „Hey, Grottenschlecht, ihr seid mir zu gut, bitte könnt ihr meine Ratlos.de auf Supergenial umziehen?

Grottenschlecht: „Gerne, die 25 Euro behalten wir aber. Vertrag ist Vertrag.

Willi ist ratlos und willigt ein.

Grottenschlecht: „Hey, Registrar Sauschnell, Willi will seine Domain Ratlos.de zu Supergenial umziehen. Mach hin!

Registrar Sauschnell ist aber nicht der Telefonvermittler für Supergenial, die haben nämlich Superklasse unter Vertrag. Also ruft Supergenial bei Superklasse an: „Hier, Superklasse, wir bekommen die Domain Ratlos.de. Stell die Nummer 120.120.120.120 ein. Und klär das mit Sauschnell ab, damit der Umzug klappt.“

Superklasse erledigt alles zügig und stellt die Domain-Telefonnummer auf 120.120.120.120 ein. Sauschnell hat den Eintrag von Ratlos.de auf die alte Telefonnummer mittlerweile gelöscht.

Willi Ratlos wundert sich, als er Ratlos.de aufruft: „Da ist ja nix drauf. Verdammt… da steht was von „hier entsteht eine neue Webseite“… was soll das?

Willi ruft die Agentur Wir-sind-die-besten an und beschwert sich, warum da nix mehr zu sehen ist. Wir sind die besten weiß Bescheid und schiebt die Dateien auf den neuen Server von Supergenial. Wir sind die besten zu Willi Ratlos: „Herr Ratlos, sie haben zwar ihre Telefonnummer umgestellt, doch die Möbel haben sie in der alten Wohnung liegenlassen. Macht nix, wir haben die Möbel abgeholt und in ihrer neuen Wohnung aufgestellt. Passt schon.“ Willi freut sich über das Mitdenken, was ihn nochmals 1.000 Euro kostet.

Willi ist froh, Wir sind die besten auch, Grottenschlecht hat ja sein Geld, Supergeil natürlich auch. Ende gut alles gut.

Merke also: Der Telefonzentrale (Registrare = Telefonvermittelr in Zusammenarbeit mit Denic = Telefonzentrale) ist es egal, wo die es hinbimmeln lassen sollen (zum Server = Telefon im Zimmer Deiner Mietwohnung). Die Rufnummer kannst Du so oft umstellen, wie Du magst, wenn Du ständig in eine neue Mietwohnung umziehst.
Beim Mietvertrag allerdings mit dem Vermieter des Servers (Hosting= Du bekommst ein Zimmer) aber nicht. Der bekommt seine Miete und die läuft eben so lange, wie es zeitlich ausgemacht ist. Vorher kündigen geht nicht. Ob das Zimmer leer steht und ungenutzt bleibt (also Deine Möbel = Deine Webseiten wie das Impressum, Über Uns,…), und auch kein Telefon drin ist, wo es bimmeln kann, kümmert den Vermieter nicht. Und das gilt bei jedem Vermieter. Manch einer machts aber nett, die geben Dir eine monatliche Kündigung, die meisten aber wollen Jahresverträge.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Schöne Geschichte.

    Ich kenne die etwas anders:

    Wir-sind-die-Besten wurden nicht darüber informiert, dass Willi Ratlos umziehen wollte. Darum ruft Willi Ratlos stinksauer bei RA Rührig an, dass der Wir-sind-die-Besten mal auf den Kopf hauen soll, weil die die schöne Website jetzt einfach so kaputt gemacht haben.

    Meistens zieht Willi Ratlos auch nicht von Grottenschlecht zu Supergenial um sondern zu Noch-schlechter-aber-ein-wenig-billiger. Um ist dann wütend warum der Umzug so lange dauert und so teuer wird – nur weil die neue Wohnung nur noch halb so gross ist und im 18ten Stock ohne Fahrstuhl liegt.