Sonstiges

IPB8 Test: Teil 2, Link-Popularität Verbesserer

heisser Funktionsname bei IPB 8 (siehe Einführungsartikel, was dieser Test hier soll): „Link-Popularität-Verbesserer“.

Was macht diese Funktion? Man gibt seine URL ein, einen-zehn Suchbegriffe und wählt bis zu 5 Suchmaschinen aus. Man kann in zahlreichen Suchmaschinen nach Seiten suchen lassen, die einen möglicherweise in deren Linkliste aufnehmen: Eben, Link-Popularität-Verbesserer. Die Suche hat bei einem Suchbegriff „Blog“ und in „Google – deutsche Seiten“ ca. 1 Stunde gedauert!

Wie sieht das Ergebnis aus?
IPB Link-Popularität-Verbesserer

„Oben“ werden nach erfolgter Suche nach einem Ranking sortiert die Seiten angezeigt, die einen möglicherweise in die Linkliste aufnehmen. Man kann nun die Seiten-URL anklicken und im unteren Fenster taucht ein Eingabeformular auf. Das Formular wird mit den Stammdaten, die man vorher in IPB8 hinterlegt hat, vorausgefüllt. Das Formular auf der ausgewählten Webseite ist nicht etwa ein IPB8-Formular, das dann als Mail Deine Bitte um Verlinkung an den Webmaster sendet, sondern das Link-Aufnahmeformular der betreffenden Webseite. Vergleichbar mit Programmen, die automatisch Deine Webseite in die einzelnen Formulare von Suchmaschinen eintragen.

Und dann?
Wenn man sich dort eingetragen hat, wo man wollte, erhält man einen speicherbaren Bericht (sehr schön: HTML, PDF, TXT, leider kein XML!). Den kann man natürlich wieder abrufen.

Probleme?
1. Während der Suche kamen häufiger Download-Meldungen von irgendwelchen PDF-Dateien. Zuerst wußte ich nicht, ob das vom laufenden, einstündigen IPB Suchprozess oder aber während des parallelen Surfens auf irgendwelchen Webseiten von mir selbst herrührte. Mit der Zeit war aber klar, daß IPB Seiten absurfed, die diese Download-Meldung erzeugen. Fand ich sehr irritierend und gefühlsmäßig auch recht unsicher. Denn, ich weiß nicht, wo ich einsehen kann, was IPB absurfed. Sind das vorgefertigte Seiten zum Absurfen oder aber dynamisch gefundene Seiten?
2. IPB schlägt mir Seiten wie Automediaservice.net zum Linkeintrag vor. Ich konnte nicht erkennen, welchen Bezug IPB zwischen „M-E-X.de+Blog“ und „Auto“ festgestellt hat.
3. Mir wurde auch M-E-X.de selbst vorgschlagen, mich da einzutragen, und zwar direkt der Artikel www.m-e-x.de/blog/archive/000060.html. Einerseits kann ich mich per Formular nicht eintragen, weil es kein Linkaufnahmeformular auf mex gibt und andererseits mex auf mex selbst zu verlinken macht nicht besonders viel Sinn.
4. Gibt man mehr als nur einen Suchbegriff ein und läßt man in maximal 5 Suchmaschinen nach spannenden Linkseiten suchen, dauert die Suche so lange, daß ich sie nach dem dritten Test abgebrochen habe. Bei allen drei Tests zeigte mir der Fortschrittsbalken 0,5% nach 1-2 Stunden an! Das ist angesichts der Download-Problematik nicht mehr tragbar gewesen. Beschränkt man sich auf 1 Stichwort + 1 Suchmaschine ist es einigermaßen ok. Gut, wer Druck hat, seine Webseite bekannt zu machen, muß eben seine Zeit investieren.

Vorteile, Nutzen?
In der Tat bin ich auf Webseiten gestoßen, die durchaus Sinn machen, mich dort listen zu lassen. So zB Blog-sucher.de. Seiten also, die ich zwar nicht kenne, thematisch aber durchaus passen. Das erspart einem die Suche + Suchzeit in Webbüchern, Linkkatalogen, etc… also überall dort, Webseiten zu finden, deren Link etwas bringen könnte. Insgesamt hat diese Funktion durchaus was für sich.

Verbesserungsvorschläge:
Es wäre schön, wenn man die Suche etwas aktiver bzw. gefilterter gestalten könnte. Sprich: Auch negative Keywordtopics einsetzen kann, wie zB „-Auto“ = „kein Interesse an Autoseiten“. Am allerwichtigsten wäre ein Feature: Trustlevel der Seite, auf der man seine Daten + Link hinterlässt und Bedeutung der Seite. Wenn mir IPB bei den Linktreffern Alexa-Infos dazupacken würde oder aber eigene Infos zu den Seiten (diese Seite ich wichtig, weil…, diese Seite hat einen PageRank von…, diese Seite ist 6 Jahre alt, diese Seite hat x Besucher,…), damit ich besser entscheiden, ob und warum ich dort um eine Verlinkung bitten soll, wäre das schon mal prima.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Ich stehe solchen Tools ja sehr skeptisch gegenüber, aber ich würde mich auch gern vom Gegenteil überzeugen lassen… Schließlich ist Webseiten-Promotion harte Arbeit, verbunden mit vielen Einzelschritten und es wäre praktisch ein Traum, das alles in einer Oberfläche und zentral verwaltet vereinigt zu sehen.

    Wenn ich diesen ersten Funktionstest sehe, kommen mir allerdings Zweifel.

    1. Nach welchen Kriterien werden diese Seiten herausgesucht? Wohin wird die Anfrage geschickt? Schick doch mal eine Anfrage an Dich selbst… 😉 Nicht dass man am Ende zum Spammer wird ohne es zu wissen.

    2. Unter Suchmaschinenoptimierern heißt es: Nicht jeder Link ist wertvoll. Es gibt mehrere Kriterien:
    – die verlinkende Seite muss als wichtig eingestuft sein
    – idealerweisegehört sie zu Deinem Themenumfeld
    – sie verlinkt auf Dich mit relevanten Suchbegriffen
    – auf der Seite mit Deinem Link sind nicht schon hunderte andere externe Links (wird sofort als Linkliste erkannt und entsprechend weniger gut bewertet – heißt es)
    – die Seiten auf denen Dein Link ist, dürfen nicht das Wort Link enthalten, dürfen nichteinmal so heißen und es darf nicht mit diesem Begriff darauf verlinkt werden – ansonsten wird es wiederum als Linkliste erkannt.
    – Google schaut auch, ob sich die Zahl der Links auf Deine Seite „natürlich“, also nachvollziehbar steigert oder ob Du plötzlich übermäßig verlinkt wirst. Soll auch mit in die Berechnung einbezogen werden. Insofern ist dieser Rundumschlag per Software (falls er denn funktioniert) gar nicht unbedingt erstrebenswert.

    Wenn ich mir die Punkte ansehe (und mal davon ausgehe, dass sie nicht SEO-Voodoo sind), dann kommen mir gewisse Zweifel, was diese Software angeht.

    Kann man irgendwo angeben, mit welcher Formulierung und auf welche Seite exakt verlinkt werden soll?

    Bin gespannt auf weitere Tests!

  • „kann man irgendwo angeben, mit welcher Formulierung und auf welche Seite exakt verlinkt werden soll“…

    das hängt doch immer von der Webseite ab, auf der man sich eintragen kann …??? Verstehe Deine Frage nicht. IPB8 kann das ganz sicher nicht, fremden Seiten zu „befehlen“, was man wohin zu setzen hat.. cooler Gedanke aber :-)))

  • Mh, dann habe ich es vielleicht noch nicht verstanden. In dem Screenshot lese ich: „Ich/Wir möchte/n eine neue Seite für das Verzeichnis vorschlagen“. Das sieht so aus, als würdest Du mit dem Tool einen Webmaster um einen Link bitten. Und im Zuge der Suchmaschinenoptimierung ist es da schon interessant, wenn man ihm sagen kann, welcher Linktext einem da lieb wäre. Bei professionellen Linktauschsystemen wie link-partner.net läuft das beispielsweise auch so. Sollte das Tool allerdings nur Webkataloge suchen, wäre das weitgehend hinfällig, obwohl man natürlich auch da oft eine Beschreibung eintragen kann. Und alles in allem frage ich mich, wie das Tool darauf kam, Dir Deine eigene Seite vorzuschlagen, die ja nun kein Webkatalog ist? Okay: Ich habe es noch nicht verstanden 😉 Entschuldige. Wahrscheinlich muss man es doch „live“ sehen.

  • sorry, habe mich sehr mißverständlich ausgedrückt: Es ist wie bei Suchmaschinen Eintragungsrobots. Kennst Du bestimmt. Dort wird einem ein Formular präsentiert, in das man seine Daten eintragen kann. Das ist bei dem Tool IPB8 auch nicht anders. Ein Klick auf die vorgeschlagene Seite öffnet ein Fenster mit dem Formular von genau der Webseite. Also nicht etwa ein IPB8 Formular, mit der Bitte um einen Link per Mail an den Webmaster.