Sonstiges

Yahoo und Google: Das Rennen um RSS Werbung

kein Tag mehr, an dem nicht entweder Google oder Yahoo irgendwas neues zu Werbung in RSS bringen. So Yahoo mit dem Publisher’s Guide to RSS (via ProBlogger)

Und eine nicht unwichtige Sache, daß man nicht blind in die Werbefalle in RSS Feeds laufen sollte, wenn man schon Werbung auch dort schalten will: Siehe RSS Blogger

Gerade wegen der bisher tollen Akzeptanz von werbefreien RSS Feeds, würde ich da sehr vorsichtig sein. Sobald „MEX 2“ an den Start geht, werden wir daher mit großer Wahrscheinlichkeit RSS Feeds einmal mit Werbung + gesamten Text wie auch RSS Feeds mit kurzem Auszugstext ohne Werbung zur Auswahl anbieten. So kann der Leser fair zwischen Bequemlichkeit und Werbeallergie wählen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Keine Werbung in meinen RSS-Feeds

    Werbung auf der Speisekarten-Seite ist bekanntermaen unerwnscht. Schne neue Werbewelt (aktuell in RSS-Feeds) hin oder her. Mein Pldoyer lautet sogar: 99% aller Web- und Blogmaster knnen und sollten auf jegliche Werbung verzichten!

  • Lieber Robert,
    Sollte ich mich nicht irren, offeriert Amazon.com doch schon lange die Variante 4 (Voller Text mit Werbung) im RSS Content Bereich? Beim amerikanischen Anbieter Newsgator kannst Du doch schon lange solche RSS-Feedwerbung mit Amazon.com organisieren? Da kommen doch Yahoo und Google nur noch auf Platz zwei und drei?

    Gruss
    theglobalchinese

  • das weiß ich nicht, wie lange das Amazon schon macht, allerdings zähle ich Yahoo und Google zur gleichen Branche – die gegen andere Anzeigenträger wie Print & TV konkurrieren, während Amazon für mich ein Warenhaus ist, die mit Walmart konkurrieren wollen.

  • Richtig Robert, Amazon ist ein Portal-Buchhändler und Google wird zum Portal, was MSN und Yahoo schon lange sind. MSN und Yahoo werden genauso zu Portalhändlern oder sind es schon, wie Google es werden wird. Wenn Du personalisierte Portale anbietest, ist es naheliegend, dass Du auch Werbung über RSS betreibst, dessen Inhalte vielen Nutzern angeboten wird. Nutzer können schon heute ihre bestellten Nachrichten bei Google abonnieren, ohne auf das Google Portal oder die Google Suchmaschine zu gehen.